Erstes Freundschaftsspiel für neue U17

Anzeige

Freundschaftsspiel

Sterkrade 69ers – Adler Frintrop 35:62 (19:34)

Seit sechs Wochen ist die neue U17-1 im Training. Dabei fällt die Umstellung in der Trainingsintensität und –disziplin nicht allen leicht. Da noch nicht alle Entscheidungen gefallen sind, aus dem derzeitigen 16er Kader müssen leider noch zwei Spielerinnen in die U17-2, können sich die Mädels sowohl im Training, als auch in Freundschaftsspielen beweisen. Als erster Gegner standen die Bezirksligadamen von Adler Frintrop auf dem Programm.

Am bislang wärmsten Tag des Jahres traten 13 69ers zu ihrem ersten „Damenspiel“ an. Der Respekt stand ihnen ins Gesicht geschrieben und so ging es auch los. Eine Minute gespielt und schon lagen wir mit 0:5 hinten, darunter direkt ein Dreier. Dann die ersten Punkte auf dem 69ers-Konto und bis zur siebten Minute konnte man das Spiel offen gestalten (8:10). In den letzten drei Spielminuten des ersten Viertels kam dann ein Einbruch. In der Verteidigung wurden die Vorgaben nun nicht mehr eingehalten und auch im Angriff gab es zu wenig richtige Entscheidungen. So konnten die Damen aus Frintrop mit einem 0:9 Lauf noch ein 8:19 Polster mit ins zweite Viertel nehmen.

Erneut konnte man fünf Minuten mit und die Fehlerquote gering halten (16:25). Als die erfahrenen Damen aber kurzfristig auf Ganzfeldpresse umstellten, agierten die 69ers zu kopflos. Erneut kassierten sie einen 0:7 Lauf (16:32). Kurz vor der Halbzeitpause gelang dann Carina ein Dreier, die einzigen Punkte in den zweiten fünf Minuten dieses Viertels.

In der Halbzeit wurden dann kurz die wichtigsten Dinge angesprochen.
Im dritten Viertel konnten die Mädels noch einmal einen Gang zulegen. In der Verteidigung wurden nun keine einfachen Punkte mehr zugelassen, leider wurde aber im Angriff erneut nicht konsequent genug gespielt, so wurde auch dieses Viertel, wenn auch knapp, mit 9:12 verloren.

Im letzten Viertel wurde dann locker durchgewechselt und es hatten alle noch einmal Zeit sich zu präsentieren. Das hierdurch natürlich auch ein wenig „Chaos“ ins Spiel kam war klar. Frintrop konnte sich das Viertel noch einmal deutlich mit 6:16 sichern.

Fazit: Ein gutes Spiel der neuen U17. Über weite Strecken konnten die Mädels schon auf diesem Niveau spielen, nun müssen wir die Fehlerquote verringern und den Angriff auf mehr Schultern verteilen. Es bleiben genug Baustellen, aber man konnte schon einen Eindruck bekommen was gehen könnte.

Gespielt haben: Boms 6 / 1 Dreier, Rillinger, van Gelder, Ngampolo, Werner 12, Sobczak 8, Schoch, Chylinski 6, Rubbert 3 / 1, Gocke, Peis, Schwabl, Janzon.

Homepage der 69ers
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.