Erwartetes Ergebnis!

Anzeige

NRW Liga U13

TSV Hagen 1860 - Sterkrade 69ers 61:32


Zum Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer traten Beyza, Mäggi, Albina, Leo, Fatou, Tabbi, Ezgi, Lea und Pia an. Devise war es sich wie im Hinspiel stark zu verkaufen.

Der Start in das erste Viertel verlief sehr chaotisch. Die Hagenerinnen liefen Sturm. Die 69ers hielten aber in der Defensive sehr gut dagegen. 14 : 8 ging das Viertel an Hagen. Toller Fortschritt für die Sterkrader: Die Hagener Presse griff zu keiner Zeit und man konnte sogar den Gegner mit eigener Pressverteidigung das Leben schwer machen.

Das zweite Viertel bot ein ausgeglichenes Spiel. Allerdings waren die Hagenerinnen viel treffsicherer und zogen wieder mit 6 Punkten davon. Mit 15:9 ging das Viertel an Hagen. Somit 29:17 für Hagen zur Halbzeit.

Im dritten Viertel sah man leider Abschlussschwäche pur auf Sterkrader Seite. Teils konfuse Angriffe Richtung Hagener Korb fanden natürlich auch nicht ihr Ziel. Hagen nutzte das Viertel um endgültig klare Verhältnisse herzustellen. Lediglich 5 Punkte auf Sterkrader Seite und16 auf Hagener Seite waren deutlich.

Das letzte Viertel war überraschend positiv. Leider zu spät, aber immerhin doch noch umgesetzt, wurden die Laufwege, der Zug zum Korb und die Abschlusswahl. Damit konnte man sogar das Viertel positiv gestalten bis zum zur 35. Minute. Der große Abstand schmolz. Aber leider nicht so stark, dass man nochmal wirklich gefährlich werden konnte. Es bekamen also noch mehrere Spielerinnen großzügig Spielzeit und Hagen setzte sich darauf noch einmal deutlicher ab. 61:32 der Endstand.

Ein Dank an die Eltern, die tatkräftig unterstützten vom Besucherraum.

Stimme zum Spiel:
"Das Ergebnis war zu erwarten, hätte aber deutlich besser ausfallen können. In so einem Spiel entscheiden in vielen Situationen oft Kleinigkeiten über Erfolg oder Misserfolg der Aktion. Was auf jeden Fall sehr gut war, war die Defensivleistung. Die Presse Hagens klappte gefühlt weniger als 5 mal im gesamten Spiel und die Umsetzung nach der Mittellinie war sehr viel besser als man es bisher sah in dieser Saison. Auch die eigene Presse griff. Aber leider nur in bestimmten Konstellationen. 32 Punkte sind natürlich viel zu wenig. Daran muss und wird gearbeitet werden in den nächsten Trainingseinheiten. MIt dem Herner TC erwarten wir zum nächsten Heimspiel eine lösbare Aufgabe. Wie als Coaches sind aber zufrieden mit der Leistung des Tages."

Gespielt haben:

Beyza, Mäggi, Albina, Leo, Fatou, Tabbi, Ezgi, Lea und Pia


Weiter geht es am 12.03. um 16 Uhr gegen den Herner TC. Bis dahin TC GO!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.