Goldener Herbst lockt Endurance Sportler an die Startlinie

Anzeige
Günter Sadowski und Andreas Koschnick bei der Mountainbike Challenge in Inzell
 
Das OTV Endurance Team beim Straßenlauf in Styrum

Ob in Frankfurt beim Marathon, beim Styrumer Straßenlauf oder bei der Mountainbike Challenge in Inzell, der goldene Herbst lockte viele Sportler des Endurance Team an die Startlinie regionaler als auch überregionaler Wettkämpfe.

Markus Gördes startete bei SchlossQuell-Lauf in Essen Borbeck. Nach 10 Kilometern blieb für ihn die Uhr im Ziel nach 47:55 min. stehen. Damit sicherte er sich den Bronzerang in der M40.

Mountainbike Challenge in Inzell

Der Weg von Andreas Koschnick und Günter Sadowski führte nach Inzell zur Mountainbike Challenge. Sadowski nahm die 30 Kilometer lange Strecke über Forstwege und Singeltrails in Angriff. Trotz eines technischen Defektes bewältigte er die 1000 Höhenmeter in 2:04,06 Std. und belegte einen guten vierten Platz. Andreas Koschnick startete über die 100 Kilometer Distanz, auf der der Endurance Sportler insgesamt 2980 Höhenmeter zurücklegte. Nach 6:45,10 Std. belegte er Rang 10. Sowohl Koschnick als auch Sadowski planen für 2016 mit einer erneuten Teilnahme bei der Mountainbike Challenge in Inzell.
Ein Duo des Endurance Team zog es nach Düsseldorf zur 44. Auflage des DSD Ostparklaufes. Timo Schaffeld startete über die 5 Kilometer und 10 Kilometer Distanz. Über 5 Kilometer siegte er in 16:59 min. Über 10 Kilometer lief er in 34:22 min. auf den Silberrang der MJU20 und auf der Bronzerang der Gesamtwertung. Sein Vater Ralf Schaffeld startete ebenfalls über die 10 Kilometer lange Strecke. Nach 47:05 min. erreichte er auf Rang 8 der M45 das Ziel.
Sven Lawrenz startete bei der 13. Auflage des Drachenlauf über 25 Kilometer. Insgesamt legte er dabei 950 Höhenmeter zurück und erreichte nach 2:43,41 Std. das Ziel.

Podestplatzierungen in Styrum beim Straßenlauf

Beim 35. Styrumer Straßenlauf trat das Endurance Team mit einer 8-köpfigen Mannschaft an. Über 5 Kilometer starteten Heike Dallmann und Detlef Blässe. Dallmann lief in 22:02 min. auf den Silberrang in der Frauenwertung. Ihr Teamkollege Blässe erreichte das Ziel nach 23:13 min. Über die doppelte Distanz lief Andreas Koschnick in 41:17 min. auf den Bronzerang der M35. Markus Gördes konnte sich in 42:07 min. über den Silberrang der M40 freuen. Ansgar Berg lief die 5 Runden über den 2 Kilometer langen Rundkurs in 51:25 min. Sabine und Katrin Lawrenz liefen nach 1:02,55 Std. gemeinsam über die Ziellinie. Für Sabine Lawrenz bedeutete dies Rang 3 in der W30. Katrin Lawrenz sicherte sich Rang 2 in der W35.Lena Wiewell lief bei ihrem Debüt über die 10 Kilomter in 1:03,29 Std. auf den undankbaren vierten Platz der W30.

Großes OTV-Aufgebot beim Frankfurt Marathon

Beim diesjährigen Marathon in Frankfurt ließen sich die Sportler des OTV Endurance Team nicht die Chance nehmen, neben den großen Stars der Leichtathletikszene an der Startlinie zu stehen. Am Start stand ein 10- köpfiges Team, was zudem durch Freunde und Familienmitglieder sowohl vor dem Wettkampf als auch während des Rennens an der Strecke unterstützt wurde. Sascha Kowalski verpasste über die 42,195 Kilometer lange Strecke in 3:00,09 Std. knapp die 3-Stunden-Marke. Auch wenn er seine angekündigte Zeit verfehlte, zeigte er sich als fairer Sportsmann und blickt nun optimistisch auf das bevorstehende Wettkampfjahr. Michael Splittorf lief nach 3:09,47 Std. als Zweiter des Oberhausener Audauerteams über die Startlinie. Gefolgt von seinem Teamkollegen Martin Jungblut, der für die 42,195 Kilometer 3:09,49 Std. Beide benötigte. Beide liefen bei idealen Wetterbedingungen Seite an Seite die 42,195 Kilometer lange Strecke. Mario Kania-Klinger konnte sich in 3:14,18 Std. über eine gute Marathonzeit freuen. Robert Kempf folgte in 3:24,08 Std. Andreas Fischer schaffte in 3:31,00 Std. bei seiner Marathonpremiere eine Punktlandung. Begleitet wurde er größtenteils von Teamgefährte Robert Kempf. Markus Althoff lief seinen ersten Marathon nach überstandenem Schüsselbeinbruch in 3:56,21 Std. Wolfram Neumann komplettierte das Ergebnis der Männer in 4:00,32 Std. Bei den Frauen hielten Talitha Lange und Katrin Schäfer die Fahne des Endurance Teams hoch. Talitha Lange lief nach 4:26,25 Std. über die Ziellinie. Katrin Schaefer begleitete beim Marathonlauf ihren Freund und folgte ihrer Teamkollegin nach 4:43,32 Std. Für alle Beteiligten, egal ob Läufer oder Supporter war es ein schöner und einzigartiger Tag, der einmal mehr gezeigt hat, dass sich Erfolge im Team teilen lassen und sich jeder auch mit und für den anderen freuen kann.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.