Kampfgeist gezeigt!

Anzeige

U10 auswärts: BG Dorsten gegen Sterkrade 69ers

Am Samstag traten die Jüngsten der 69ers gegen den aktuell Vierten in der Tabelle in Dorsten an. Einzige Ziele waren , mehr Punkte als im Hinspiel zu erzielen und den Gegner klein zu halten. Schon zu Anfang lagen die Gäste 2:10 hinten, wollten sich aber wieder ran kämpfen. Nach Optimierung der Defense und sortierterer Offense gelang es der u10 aus Sterkrade, die Gegner ordentlich ins Schwitzen zu bringen. Besonders Terlinde erkannte hier die Schnelligkeit seiner Mitspieler und spielte oft lange Pässe nach vorne, wo Voß, schnell wie der Blitz, als Erster unter dem Korb stand. Die Defense der Gäste war solide, dennoch schafften die Dorstener es, durch Wegwerfen der Bälle zu punkten. Halbzeitstand 11:33. Die Ansage vom Coach war klar: Mehr Punkte durch schnelles Passspiel und Korbleger zu erreichen. Auch hier erkannte Terlinde, dass Würfe lange nicht so effektiv wie Korbleger waren und zog ohne große Anstrengung Fouls und erzielte wichtige Punkte. Aber auch die restlichen 69ers blieben nicht untätig: Kierschniok,G. traf wichtige Rebounds und Nurkovic unterließ das Dribbeln in die Ecken und zog stattdessen souverän und mit den Augen nach oben zum Korb. Müller schaffte durch seine großartige Defense, die Heimmannschaft gut unter Druck zu setzen und zeigte bei mehreren Steals seinen riesigen Kampfgeist. Das dritte Viertel verloren die 69ers knapp mit 16:18 Punkten, ein Zeichen dafür, dass die Jungs nun so viel Können zeigten, dass der gegnerische Trainer zunehmend unruhiger wurde. Im vierten Viertel fand nun auch endlich Kierschniok, C. seine Lücken und konnte punkten. Surek konnte in diesem Spiel zwar nicht punkten, machte aber schon erkennbare Fortschritte in der Defense.
Letztendlich gewannen die Gastgeber mit 38:71, jedoch zeigten die Gäste, dass sie sehr wohl Basketball spielen können. Am Ende gab es einen gut gelaunten, stolzen Coach und einen schreienden Gastgeber.
Die nächsten Spiele werden definitiv hart umkämpft und hoffentlich auch gewonnen werden! Sehr gut, Jungs!
Nicht sehr gut war allerdings die Schiedsrichterleistung am Spieltag. Die Schiedsrichter ignorierten die u10 Regeln, sodass die Basketballer mit nicht in der Altersklasse üblichen u12 Regeln spielen mussten, trotz Protest des Coaches. Jedoch eher zum Vorteil der 69ers, da die Dorstener, obwohl sie offensichtlich diese Regeln gewohnt waren, mehr Fehler als die Jüngsten 69ers machten.

Es spielten für Sterkrade:
Müller (2), Surek, Voß (2), Nurkovic (5), Terlinde (19, 1 Dreier), Kierschniok, G. (8), Kierschniok, C. (2)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.