Knapper Sieg nach hartem Kampf

Anzeige

Landesliga II Damen

Sterkrade 69ers - Mettmann Sport 62:60

Am Sonntagabend empfingen die Damen der Sterkrade 69ers um Coach Janine Gramsch den direkten Tabellennachbarn Mettmann Sport.

Die Gastgeberinnen starteten gut ins Spiel. Saskia Schlingmann traf direkt im 1. Viertel drei Dreipunktewürfe, doch auch so konnte gut gepunktet werden und es stand nach den ersten zehn Minuten 17:9 für die Gastgeberinnen. Der Schwung aus dem 1. Viertel konnte leider nicht mit ins 2. genommen werden. Die Damen aus Mettmann konnten sich durch einige Unachtsamkeiten in der Defense dieses knapp für sich entscheiden und so ging es mit einem Halbzeitstand von 30:25 in die Pause.

Das 3. Viertel sollte das schwächste der 69ers und das stärkste der Gäste in diesem Spiel werden. Die Damen aus Mettmann trafen viele Schüsse von außen, wohingegen bei den Gastgeberinnen im Angriffsspiel fast nichts mehr lief. Teilweise standen sich die Spielerinnen in der eigenen Hälfte gegenseitig auf den Füßen und anstatt das Spielfeld groß zu machen, gab man dem Gegner durch enge Räume die Möglichkeit zur einfachen Verteidigung. Dieses Viertel ging zu Recht mit 12:22 an Mettmann.

Im letzten Viertel kurbelten beide Mannschaften Beton an. Es wurde aggressiv verteidigt, was dazu führte, dass beide Teams oft an die Freiwurflinie geschickt wurden. Hier bewahrten in der Schlussphase die Sterkraderinnen zum Glück einen ruhigen Kopf und konnten das Spiel zwar nicht schön, aber verdient gewinnen.

Es spielten: Tech, Dyczmons (2), Laschütza, Terbrüggen (10), Theiß (3), Reinhardt (18), Wencki (6), Kostakopulos (5), Nadolski (2), Schlingmann (16, 3 Dreier)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.