Tackenberger Silberschmiede

Anzeige
Mit drei Silbermedaillen kehrten die Leichtathleten der DJK SG Tackenberger von den in Leverkusen stattfindenden Nordrhein-Hallenmeisterschaften zurück.

Linda Buschke (U 18) startete in einem von drei Läufen über 400 m. Es war ein knappes Rennen, in dem sie mehrmals vergeblich versuchte, zu überholen. Mit der Zeit von 58,49 sek verpasste sie zwar nur ganz knapp ihre bisherige Bestleistung, war aber mit dem zweiten Platz und der Silbermedaille sehr zufrieden und kann sich nun auf die NRW-Meisterschaft, ebenfalls in Leverkusen, Anfang Februar vorbereiten und auf die Deutsche Hallen-Meisterschaft in Sindelfingen.
Die doppelte Streckenlänge hatte Louisa Strozyk in der gleichen Altersklasse zurückzulegen. Sechs Läuferinnen gingen über 800 m an den Start. Leider musste Louisa den unglücklichen Platz als Tempomacherin einnehmen, Wurde dann leider knapp vor Ende überholt und konnte nicht mehr gegen halten. Sie war mit der Zeit von 2:21,31 min nicht ganz zufrieden, wohl aber mit dem Gewinn des zweiten Platzes.

Am zweiten Wettkampftag war David Besé (U 20) einziger Tackenberger Athlet, da Tim Schwarzenbäcker (U 18) aus gesundheitlichen Gründen absagen mußte. David startete in einem großen Teilnehmerfeld von 28 Läufern über 60 m mit dem zweitbesten Meldeergebnis von 7,10 sek. Seinen Vorlauf gewann er souverän in 7,20 sek, siegte trotz eines schlechten Starts im Zwischenlaufs in 7,21 sek mit Vorsprung und verbesserte sich im Endlauf auf 7,16 sek. Mit diesem Ergebnis wurde er Vierter. Im zwölf Teilnehmer starken Feld der Weitspringer gelang David im ersten Versuch eine Weite von 6,66 m. Leider konnte er sich im zweiten Versuch von 6,63 m nicht mehr steigern, da er sich am Oberschenkel eine Zerrung zuzog. Der Gewinn der Silbermedaille tröstet ihn hoffentlich etwas, denn er hatte sich gerade in dieser Disziplin mehr vorgenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.