Unnötige Niederlage, am Ende geht die Luft aus

Anzeige

Eine Halbzeit hui, im letzten Viertel nur noch pfui

Sterkrade 69ers U17-1 – BG Dorsten 46:53 (29:21)

Wer nach dem ersten Viertel die Halle verlassen hat wird kaum glauben, das die 69ers dieses Spiel verloren haben. Zu überlegen waren die Sterkraderinnen in das Spiel gestartet und hatten dabei exakt das gespielt, was derzeit möglich ist. Bis zur sechsten Minute zog die U17 auf 16:6 davon, durch einige kleine Fehler in der Defense konnte Dorsten den Rückstand auf 18:11 bis zum Viertelende verkürzen.

Im zweiten Viertel schafften es die Gäste immer wieder in Reichweite zu kommen, in der letzten Minute legten die 69ers aber noch fünf Punkte oben drauf und gingen mit einer 29:21 Führung in die Kabine.

Die Trainer versuchten den Mädels klar zu machen, dieses Spiel kann nur über die Defense gewonnen werden, sie sollten weiter so gut verteidigen und im Angriff mutig abschliessen.

Der erste Korb viel auch auf Seiten der Gastgeberinnen. Es folgten fünf der Gäste, beim 31:26 war das Spiel wieder offen (24 Minute). Danach konnte kein Team mehr viel für das eigene Konto tun, auch weil die 69ers gleich vier Freiwürfe nicht verwerten konnten und auch beim Abschluss nun kein Wurfglück mehr hatten. Trotzdem konnte man mit einer 37:33 Führung in das letzte Viertel gehen.

In der ersten Minute konnten die Gäste direkt zwei Körbe und die 69ers nur einen erzielen (39:37). Zwei weitere Körbe zum 39:41 brachten erst einmal eine Auszeit. Die Mädels sollten wieder einfach spielen und das Hauptaugenmerk auf die Defense legen. Nach zwei weiteren Körben gelang endlich wieder ein eigener Erfolg, beim Stand von 41:45 war alles offen. Leider kassierten die 69ers die nächste Serie in nur zwei Minuten gab es erneut einen 0:6 Lauf der Gäste und somit die erste zweistellige Führung (41:51). Dies war drei Minuten vor dem Ende die Entscheidung und der Genickbruch für unser Team. Das sie am Ende trotzdem noch ein wenig verkürzen konnten hatte dann leider nur noch moralischen Wert. Eine bittere Niederlage, aus der man schnell lernen sollte.

Fazit:
Welches Fazit zieht man nun aus diesem Spiel. Sieht man auf das erste Viertel dann war das schon sehr positiv. Hier haben die Mädels Teambasketball gespielt. Insgesamt war das 69ers Team wie ein Akku und im letzten Viertel war dieser dann leider leer. An diesem Spieltag kamen einfach zu wenig Impulse von der Bank.

Gespielt haben: Boms (4), Gocke , Werner (8), Sobczak (7), Peis, Chylinski (16), Smajlovic, Rillinger (5) Schoch (2), Janzon(2), Rubbert.

Homepage der 69ers
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.