1 Jahr B|O|B-Repair-Café – ein Erfolgsjahr für die Nachhaltigkeit

Anzeige
Oberhausen: Oberhausen | Am 5. September 2015 ging es los: Das erste Repair-Café der Wählergemeinschaft „Bündnis Oberhausener Bürger“ (B|O|B) öffnete für vier Stunden seine Pforten in der B|O|B-Geschäftsstelle an der Stöckmannstr. 88-90 am Altmarkt – mitten in Alt-Oberhausen.

Idee und Umsetzung für Oberhausen erfolgten durch die Mitglieder des Arbeitskreises „Bürgerbeteiligung“ im Bündnis Oberhausener Bürger. Die Idee des Repair-Cafés ist jedoch älter: Repair-Café ist eine Initiative von Martine Postma. Seit 2007 setzt sie sich auf verschiedene Arten für Nachhaltigkeit auf lokaler Ebene ein. Das allererste Repair-Café organisierte Martine am 18. Oktober 2009 in Amsterdam. Es erwies sich als ein großer Erfolg. Für Martine Postma war dies der Anlass, die Stiftung „Stichting Repair Café“ ins Leben zu rufen. Diese niederländische Non-Profit-Organisation bietet lokalen Gruppen im In- und Ausland, die selbst ein eigenes Repair Café eröffnen wollen, seit 2011 professionelle Unterstützung an. Weitere Informationen gibt es bei www.repaircafe.org.

Die Wählergemeinschaft erwarb kurzerhand ein Starterpaket zusammen mit der damit verbundenen Lizenz und die Mitglieder des Arbeitskreises Bürgerbeteiligung konnten loslegen.

Seit der Auftaktveranstaltung wurden mit Ausnahme der Monate Januar und August an jedem ersten Samstag im Monat jeweils von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr Geräte angenommen und von den engagierten ehrenamtlichen Mitarbeitern repariert. Auch wenn es für das eine oder andere „alte Schätzchen“ keine Rettung mehr gab, so wurde doch ausgiebig gefachsimpelt. Die Veranstaltungen wurden für jede Besucherin und für jeden Besucher des Repair-Cafés zu einem positiven Erlebnis.

Durchschnittlich 35 Besucher hatte jedes Repair-Café. Manche Besucherinnen und Besucher brachten sogar zwei Geräte zur Reparatur mit. Da kein Eintritt erhoben wird freuten sich die Initiatoren und Reparateure über jede Spende, die in die große, hölzerne Spendenbox zu Gunsten der Wählergemeinschaft gegeben wurde.

Am 29. Juni 2016 ging es dann „auf Tour“: Das Repair-Café besuchte anlässlich einer Schülerakademie zum Thema „Nachhaltigkeit“ das Heinrich-Heine-Gymnasium. Die Veranstalter von der „Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW“ freuten sich über die Teilnahme des Bündnis Oberhausener Bürger an der Veranstaltung im Rahmen der Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit 2016-2020“ und den Zuspruch der Besucherinnen und Besucher.

Auch in der Zukunft wird das Repair-Café „auf Tour“ gehen. Mit der Schließung der B|O|BGeschäftsstelle wird das Repair-Café voraussichtlich an unterschiedlichen Standorten die Pforten für seine Besucherinnen und Besucher öffnen. Der Start dieser Tour war am 3. September 2016 im „Bürgerzentrum Alte Heid“. Auf diese Weise erreicht die Wählergemeinschaft noch mehr Bürger und Bürgerinnen zum Thema Nachhaltigkeit.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.