Ein Toter bei Brand

Am Mittwoch wurde gegen 4 Uhr eine
Rauchentwicklung aus dem "Westfälischen Hof" in Voerde in
Ennepetal gemeldet. Bei Eintreffen der ersten Kräfte drang
pulsierender Qualm aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss und
breitete sich auf den Giebelbereich aus. Im Gebäude waren neun
Personen gemeldet. Davon wurden acht Personen aus dem Gebäude
evakuiert und in einem bereit gestellten Linienbus untergebracht. Die
Feuerwehr begann sofort mit einem Innenangriff um die noch vermisste
Person aus dem Gebäude zu bringen. Gleichzeitig wurde der
Außenangriff über eine Drehleiter vorbereitet. Weitere Drehleitern
aus Gevelsberg und Schwelm wurden zur Einsatzstelle nachgefordert. Im
Gebäudeinneren konnte der Angriffstrupp eine leblose Person ausfindig
machen. Mit mehreren C-Rohren begannen die Einsatzkräfte den
mittlerweile auf den gesamten Dachstuhl ausgebreiteten Brand zu
bekämpfen. Da bis zum derzeitigen Zeitpunkt mehr als 12 Trupps unter
Atemschutz eingesetzt waren, rückte die Kreisfeuerwehrzentrale mit
einem Abrollbehälter Atemschutz zur Einsatzstelle aus. Die
Feuerwehren in Breckerfeld und Gevelsberg sowie eine Einheit der
örtlichen Feuerwehr stellen derzeit den Grundschutz für das
Stadtgebiet Ennepetal sicher. Die an das Brandobjekt angrenzenden
Gebäude konnten durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr gehalten
werden. Derzeit erfolgt laufend eine Kontrolle dieser Gebäude.
Weiterhin wird über eine Drehleiter die Brandbekämpfung im
rückwärtigen Gebäudebereich durchgeführt. Im Gebäudeinneren löschen
die eingesetzten Kräfte weitere Glutnester. Das örtliche
Versorgungsunternehmen schaltete das Gebäude strom- und gasfrei. Der
Bürgermeister der Stadt Ennepetal machte sich vor Ort ein Bild über
die Lage. Die evakuierten Personen werden derzeit durch Mitarbeiter
der Stadt in Notunterkünfte verbracht. Vorsorglich wurden sie durch
Notarzt und Rettungsdienst untersucht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.