Polizei macht mobil - Infos gegen Taschendiebstahl

Anzeige

In dieser Woche (10.-16. Juli) startet wieder die landesweite Präventionskampagne der Polizei NRW "Augen auf und Tasche zu! Langfinger sind immer unterwegs!"

Auch die Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis will die Menschen vor Ort sensibilisieren. Die meisten Delikte fanden in der Kreispolizeibehörde in den Innenstadtbereichen der Städte Hattingen Gevelsberg und Schwelm statt. Grund dafür ist, dass sich Diebe Orte aussuchen, an denen viele Menschen zusammenkommen. Hier sind die Menschen aufgrund des Gedränges abgelenkt und Diebe selbst werden bei der Tatausführung kaum erkannt.
Im Rahmen der Präventionswoche finden die Bürger Informationsstände an folgenden Plätzen: Am 11. Juli von 9 - 11.30 Uhr auf dem Wochenmarkt in der Innenstadt von Schwelm und von 12.30 bis 15 Uhr auf dem Wochenmarkt in Hattingen; am 12. Juli von 9 bis 11.30 Uhr auf dem Wochenmarkt in Gevelsberg und von 11 bis 17 Uhr in der Hattinger Innenstadt. Darüber hinaus werden zu diesem Zweck auch zivile und uniformierte Fußstreifen eingesetzt. Die Mobile Wache wird zwischen den Städten ebenfalls im Einsatz sein.
Taschendiebe gehen häufig in Teams von mindestens zwei Tätern arbeitsteilig vor. Sie nutzen vorhandenes oder selbst verursachtes Gedränge und lenken ihr Opfer häufig zusätzlich ab (Anrempeln, Frage nach dem Weg und Vorhalten einer Spendenliste, Umarmen,...). Durch Aufmerksamkeit kann jeder dazu beitragen, Taschendiebstähle zu verhindern. Die Polizei gibt folgende Tipps:
- Geld, Schecks, Kreditkarten, Handy, Schlüssel und Papiere auf verschlossene Innentaschen der Kleidung verteilt dicht am Körper tragen
- Handtasche auch im Restaurant, im Laden, im Kaufhaus, selbst bei Anprobe von Schuhen oder Kleidung nicht an Stuhllehnen hängen oder unbeaufsichtigt abstellen - Beim Einkaufen Geldbörse nicht oben in Einkaufskorb oder Einkaufswagen legen und unbeaufsichtigt lassen
- niemals die vierstelligen PIN-Codes von Geld- und Kreditkarten notieren und bei sich tragen, sondern auswendig lernen
- Achten Sie bei einem Menschengedränge und in unübersichtlichen Situationen noch stärker auf Ihre Wertsachen

Hier die wichtigsten Verhaltenstipps beim Verlust Ihres Handys/Smartphones: Notieren Sie sich gesondert die Gerätenummer ihres Handys (die IMEI-Nummer). Diese Nummer steht entweder auf der Originalverpackung oder Sie erfahren die Nummer, wenn sie die Kombination *#06# in ihr Handy eingeben. Sollte Ihr Handy doch gestohlen worden sein, so ist es der Polizei nur über die Gerätenummer möglich, Ihnen das Handy zuzuordnen, wenn es wieder aufgefunden wird. Auch die Individualnummern von Ausweispapieren und EC- und Kreditkarten sind häufig bei der Anzeigenerstattung unbekannt.
Weitere wichtige Informationen gibt es auf der Internetseite der Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.