Hilfe für Kinder

Anzeige
Jeder Gast konnte eine eigene Flaschenpost "aufgeben". Foto: Britta Kruse
Schwelm: Städt. Sparkasse |

8.200 Euro kamen beim benefiz-Projekt "Flaschenpost" des Vereins KulturgartenNRW zusammen. Veranstaltet wurde es von Linde Arndt und ihren Mitstreitern und vereinte Kulturgenuss und soziales Wirken.

Schirmherren und -damen waren Landrat Olaf Schade sowie die Bürgermeister/innen der Städte Schwelm/Gabriele Grollmann, Ennepetal /Imke Heymann, Gevelsberg/Claus Jacobi, Sprockhövel/Ulli Winkelmann und Breckerfeld/André Dahlhaus.
Mit dem Erlös unterstützt der Kulturgarten gute Zwecke: So ermöglicht er Mädchen und Jungen, deren Geschwister behindert sind, einen Erlebnistag. „Diese 'Schattenkinder' fahren nun zum Musical „Starlight-Express“ nach Bochum, wo se auch hinter die Kulissen schauen dürfen", freut sich Katharina Nebel von der Lebenshilfe Ennepe-Ruhr/Hagen.
Die zweite Institution, die durch die Benefizaktion Rückenwind erhält, ist das Projekt „sunshin4kids“ der Sprockhövelerin Gaby Schäfer. Traumatisierte Kinder nehmen dabei an einer Segeltour, der „Hoffnungsflotte“, teil, um wieder lachen zu lernen und die schönen Momente des Lebens zu erfahren.
Das Kulturprogramm am Projekttag bestand aus einer Bilderausstellung und einer Lesung. 19 Künstler hatten Bilder gestiftet und später von Theaterregisseur Werner Hahn zu Einstiegswerten von 50 bis 100 Euro meistbietend versteigert.
Der künstlerische Leiter des Schwelmer LEO-Theaters, Marc Neumeister, las Edgar Allan Poes Geschichte „Das Manuskript in der Flasche“ vor. Last not least traten von Gymnasien der Region die jungen Slammerinnen Lisa, Sahdia und Alica dazu, um Texte – geschrieben im Sinne einer Flaschenpost - zu "slammen".
Zudem war es Christiane gelungen, 13 Prominente aus Film, Kunst, Mode und Sport zum Abfassen einer Flaschenpost für den Kulturgarten zu bewegen; diese Schreiben u.a. von der weltweit erfolgreichen Kinderbuchautorin Cornelia Funke, dem Koch-Star Björn Freitag, dem Maler Otmar Alt, der Schauspielerin und Kabarettistin Lioba Albus und der renommierten Kleidermacherin Marianna Deri Hanasabi sowie dem Paracycler und Goldmedaillengewinner Hans Peter Durst wurden ebenfalls versteigert.
Darüber hinaus konnten alle Gäste in einem eigens eingerichteten Flaschenpostamt gegen Spende eine eigene Flaschenpost schreiben, die auf einer der nächsten Touren der Hoffnungsflotte dem Ijsselmeer übergeben wird.
„Ich bin sehr berührt davon, dass der Kulturgarten sich wieder für gute Ziele stark macht. Die Kinder und Jugendlichen haben es verdient, schöne, heitere und lebensfrohe Stunden geschenkt zu bekommen“: Mit diesen Worten dankte Schwelms Bürgermeisterin Gabriele Grollmann Linde Arndt für deren immense Organisationsarbeit. Die Veranstalterin ihrerseits dankte allen Beteiligten mit einer Rose für die Unterstützung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.