Erdbeben NEPAL: Im Tal der Hauptstadt KATHMANDU Kultur-Denkmäler zerstört

Anzeige
In Nepal ein Land, wo viele Menschen Urlaub machen, war ein Erdbeben nach 80 Jahren. Dort zerstörte das Beben mehrere Kultur-Denkmäler, die Wahrzeichen der Hauptstadt KATHMANDUS. Die Bevölkerung ist geschockt und gräbt in den Trümmern nach Überlebenden. Bis zu 1000 Tote wurden bis jetzt gezählt.

In Deutschland und Umgebung versucht man vergeblich nach Nepal zu telefonieren, um zu wissen, ob ihre Angehörigen wohlauf sind. Leider sind die Leitungen so überlastet, das ein Anruf nach Nepal nicht gelingt. Somit versuchen die Menschen hier vergeblich jemanden zu erreichen.

Im Tal von Kathmandu, der Durbar-Platz ist vom Erdbeben am schlimmsten betroffen. Viele Paläste, der DHARAHA-Turm und andere Sehenswürdigkeiten wurden zerstört. Der Dharaha-Turm war 9 stöckig und das Wahrzeichen auf dem DURBAR-PLATZ von KATHMANDU.

Man kann nur hoffen für die Mitmenschen in Nepal, das keine Nachbeben gibt. Viele Helfer in Nepal, aus Deutschland, aus Amerika, aus Pakistan und Umgebungen sind und werden im Einsatz sein. Dort wird schnell von überall Hilfe kommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
8.643
Bernfried Obst aus Herne | 26.04.2015 | 11:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.