Dreist: Unfallflüchtige hinterlässt falsche Handynummer

Anzeige
(Foto: Thorben Wengert/Pixelio.de)
Unna: Kleistraße |

Wie die Kreispolizeibehörde Unna jetzt meldete, kam es bereits am Montag, 9. September, zu einem Verkehrsunfall an der Kleistraße, bei dem ein Fußgänger verletzt wurde.

Der 16jährige Unnaer war gegen 7.20 Uhr zu Fuß auf dem Weg zur Bushaltestelle an der Kleistraße in Massen. Zeugen berichteten, dass der Junge die Fahrbahn der Kleistraße an einer Querungshilfe betrat, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Er wurde von einem Pkw erfasst und durch die Luft geschleudert. Obwohl der Junge bei der Kollision blutende Verletzungen erlitten hatte, wollte er nach einer Schrecksekunde weiter zur Bushaltestelle.

Als die Pkw - Fahrerin, die den Jungen angefahren hatte, sich von der Unfallstelle entfernen wollte, ohne die Feststellung ihrer Person, ihres Fahrzeugs und der Art ihrer Beteiligung ermöglicht zu haben, wurde sie zunächst von aufmerksamen Zeugen aufgehalten.

Auf Aufforderung habe sie den Zeugen ihre Mobilfunknummer gegeben und sich anschließend in ihrem Pkw entfernt. Die angegebene Rufnummer ist jedoch nicht ausgegeben. Die Polizei hat nun Ermittlungen eingeleitet. Der Junge verblieb stationär im Krankenhaus.

Bei der Pkw - Fahrerin soll es sich um eine ca. 40jährige Frau mit braunen, nackenlangen Haaren gehandelt haben. Bei dem Unfallfahrzeug soll es
sich um einen dunklen/ blauen Kleinwagen des Herstellers Renault handeln, der gegen 7.20 Uhr die Kleistraße in Fahrtrichtung Norden befuhr.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02303/921-3120 oder 921-0 entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.