Eichengrün-Nachwuchs kehrt nach Hachen zurück

Anzeige
Eichengrün-Nachwuchs kehrt nach Hachen zurück. (Foto: privat)

Zwischen all den Wettkämpfen und Prüfungen, die der fleißige Judo-Nachwuchs des TuS Eichengrün Kamen über das Jahr hinweg absolviert, soll natürlich der Spaß niemals zu kurz kommen.

Aus diesem Grund reisten die jungen Athleten wie bereits im Vorjahr ins Feriendorf der Sportschule Hachen, um ein Wochenende voller Spaß und Spiel zu verbringen. Bei verschiedensten mehr oder weniger sportlichen Aktivitäten könnten sie jede Menge überschüssiger Energie loswerden und sich gegenseitig innerhalb der Trainingsgruppen und über deren Grenzen hinaus besser kennenlernen.

Während bei diversen Spielen in der Sporthalle oder im Schwimmbad die körperliche Fitness ausgetestet wurde, zeigte sich bei den Waldspielen, wer die größte Kreativität beim „Malen“ und Bauen mit Naturmaterialien hatte. Beim
Grillen oder Spielen am Abend ging es entsprechend ruhiger zu – nach jeweils
anstrengenden, aber erlebnisreichen Tagen kaum verwunderlich. Mit meist einem
lachenden und einem weinenden Auge wurde dann am Sonntag die Rückfahrt angetreten – erfreut über die Heimkehr, aber auch etwas betrübt, das Feriendorf verlassen zu müssen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.