Die Türkisch Islamische Gemeinde Unna hatte zum „23 Nisan" Kinderfest eingeladen

Anzeige
 
Yusuf Koç (Vorsitzender Ditib der Türkisch Islamische Gemeinde zu Unna e.V.) und Nebil Özer (Ditib Unna Merkez Camii Din Görevlis
Unna: Rund um ihre Moschee | Samstag, 23. April 2016 14:00 Uhr

Über 400 Großeltern, Eltern, Kinder



waren zu diesem internationalen und bunten Kinderfest gekommen um gemeinsam zu feiern. Nach der offiziellen Begrüßung durch Yusuf Koç (Vorsitzender Ditib der Türkisch Islamische Gemeinde zu Unna e.V.) und Nebil Özer (Ditib Unna Merkez Camii Din Görevlis) hieß es dann

Kinder im Mittelpunkt


die ausführliche Information zum „23 Nisan" Kinderfest gab es von einer Kindergruppe.
Im Jahr 1979 wurde der 23. April, der weltweit der älteste amtliche Feiertag für Kinder ist, von der Unesco in die Feiertagsliste aufgenommen. Dieses Kinderfest hat der Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk, der Begründer der modernen Republik Türkei und gleichzeitig der erste Staatspräsident am 23.04.1920 ins Leben gerufen. An diesem Tag wurde das türkische Parlament eröffnet und schon seit 1920 ist in der Türkei dieser Tag ein offizieller Feiertag für die Kinder.

» Das Motto von Mustafa Kemal Atatürk

„çocuklarımız gelecegimizdir" ... „Unsere Kinder sind unsere Zukunft“


Er vertraute die Türkei den Kindern und Jugend an. Die Rollenspiele und die symbolische Machtübernahme der Kinder an dem Festtag sind ein Zeichen dafür, dass den Kindern dieses Vertrauen geschenkt wird.

So durften die Kinder an diesem Tag in Unna glänzen. Ein buntes Programm hatten
Sergi Genc, Derya Celin, Deniz Azmann, Filiz Kaba mit den Kindergruppen einstudiert.
Nach der Pause glänzten die Folkloregruppen der Kinder unter Anleitung von Gülden Özan und Elif Koc.
Kinder aller Kulturen, Nationalitäten und Religionen konnten sich, rund um die Moschee,
in der Hüpfburg austoben, verschiedene Spiele ausprobieren oder sich schminken lassen.
Für die Erwachsenen war es ein Tag der Begegnung und Unterhaltung. Viel Beifall gab es für die die Vorführungen der „Akteure“.
Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Auf türkische Spezialitäten , frisch zubereitet, musste hier niemand verzichten.

Sonstige Informationen zum Kinderfest
In der Türkei wird die Woche vom 23. bis zum 30. April als Kinderwoche gefeiert. Dabei bieten fast alle Städte unterschiedliche Aktivitäten über die ganze Woche hinweg an. Radiosender und Fernsehprogramme passen sich den Wünschen der Kinder an. Nicht die Geschenke stehen hier im Mittelpunkt, sondern Spaß, Brüderlichkeit, Freundschaft und Liebe zwischen den Kindern.

Alle Kinder, gleich welcher Nationalität, ungeachtet der Kultur, Ethnie und Religion, sollen an diesem Tag zusammenkommen und miteinander feiern.
Die Zielsetzung der Veranstaltungen ist es, Kinderrechte international zu fördern und ein friedvolles Zusammenleben zu erreichen.

Das Fest soll zur Brüderlichkeit, Liebe und Freundschaft zwischen den Kindern beitragen.

Vom türkischen zum internationalen Kinderfest
Seit 1978 werden jährlich Kindergruppen aus dem Ausland in die Türkei eingeladen, die dann in traditionellen Kostümen ihrer Heimat mit Liedern, Tänzen oder Theateraufführungen aus den jeweiligen Ländern an den Feierlichkeiten teilnehmen. In großen Paraden ziehen die Kinder gemeinsam durch die Straßen.
» Somit unterstreicht es auch die Bedeutung
Integration und Verständnis für andere Kulturen im Kindesalter zu fördern.


Fotos © Jürgen Thoms
24.04.16 16:06:32
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.