Auf‘s Sparschwein abgezielt

Anzeige
(Foto: Polizei)
Velbert: Innenstadt | Mit Hilfe eines Ablenkungsmanövers gelang es drei Frauen am vergangenen Mittwoch zur Mittagszeit, das Sparschwein auf der Theke des Friseursalons „C‘Haarisma“, Corbygasse 8 in Velbert, zu entwenden.
„Die drei Damen hatten sehr lange Haare und sprachen nur schlechtes Deutsch“, erinnert sich die Inhaberin des Salons, Yvonne Gersonde. „Sie verwickelten mich in ein Gespräch und erzählten mir, sie wollen sich die Haare färben lassen und wüssten noch nicht, welche Farbe die richtige sei.“
Schließlich ging Yvonne Gersolde nach hinten, um für die weitere Beratung die Farbkarte zu holen. „Eine der drei Frauen begleitete mich und rückte mir dabei unangenehm auf die Pelle.“ In diesem Augenblick sei sie bereits stutzig geworden, aber erst kurze Zeit später, als die drei Täterinnen den Salon wieder verlassen hatten, bemerkte sie das Fehlen des Sparschweins. „Ich schätze, dass sich darin rund 60 Euro befanden“, so Gersonde. „Die anderen Velberter Ladeninhaber sollten also vorgewarnt sein.“
Es handelt sich dabei nicht um einen Einzelfall: „Diese gängige Methode wird im gesamten Kreis Mettmann angewandt“, so Frank Sobotta, Pressesprecher der Polizei in Mettmann, auf Nachfrage des Stadtanzeigers. „Betroffen sind nicht nur Friseure, sondern Geschäfte aller Branchen.“ Daher sei jeder zur Vorsicht aufgerufen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.