Bewerbungstraining dank Laptop-Spende

Anzeige
Velbert: BiLo |

Eine Spende von 20 nicht mehr benötigten Laptops der Firma WITTE Automotive und eine Spende in Höhe von 1.500 Euro des Rotary Clubs Velbert ermöglicht es dem SKFM, zukünftig ein Bewerbungstraining für Jugendliche und junge Erwachsene durchzuführen.

In den vergangenen Monaten erleben die Mitarbeiter des SKFM in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und Beratung in der Kompetenzagentur im BiLo immer wieder, wie wichtig die gute Begleitung der Jugendlichen und jungen Erwachsenen beim Übergang von der Schule in den Beruf ist, um erfolgreich zu sein und einen Ausbildungsplatz zu finden.
„Viele der Jugendlichen und jungen Erwachsenen benötigen Unterstützung, Bewerbungsunterlagen ansprechend und erfolgversprechend zu gestalten und sich positiv in Bewerbungsgesprächen zu präsentieren. Dies gilt gerade auch für Jugendliche aus Flüchtlingsfamilien, die inzwischen im Stadtteil Birth/Losenburg leben“, erläutert Willi Knust, Geschäftsführer des SKFM das Vorhaben.
Aus diesem Grund möchte der SKFM regelmäßig für eine Gruppe von maximal zehn bis 20 Teilnehmer im Veranstaltungsaal im BiLo ein Training durchführen, um die Jugendlichen und jungen Erwachsenen anzuleiten, durch zielgenaue Internet-Recherche Informationen über offene Stellen und deren Anforderungsprofil zu erhalten, die Auswahlkriterien von Arbeitgebern an seiner im Netz stehenden Stellenausschreibungen zu erkennen, ansprechende und vor allem vollständige Bewerbungsmappen im Computer zu erstellen, „Online-Einstellungstests“ zu üben und sich selbst in Vorstellungsgesprächen positiv zu präsentieren sowie Selbstvertrauen zu entwickeln.
Die von WITTE Automotive zur Verfügung gestellten Laptops ermöglichen es, mit mehreren Jugendlichen gleichzeitig im Internet Stellenausschreibungen zu sichten, ihre Bewerbungsunterlagen zu gestalten, zu speichern und zielorientiert zu versenden.
„Wir sind überzeugt, dass wir hier ein sehr sinnvolles Projekt in der Region unterstützen können – und das im Schulterschluss zwischen sozialer Einrichtung, Rotary Club und Unternehmen“, so Rainer Gölz, WITTE-Geschäftsführer und derzeitiger Präsident des Rotary Club Velbert. Er betont, dass die Laptops erst zwei bis drei Jahre alt sind.
„Damit erfüllen sie nicht mehr die Anforderungen, die wir als Unternehmen stellen, aber für die Anforderungen der Jugendlichen reichen sie locker aus.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.