BOB feiert 25. Geburtstag

Anzeige
Schüler und Ausbilder im Gespräch: Das macht die BOB nun zum 25. Mal möglich. (Foto: Maren Menke)
Velbert: Gesamtschule | Zum 25. Mal veranstaltet die Gesamtschule Velbert-Mitte die „BOB“ - die Berufs-Orientierungs-Börse. Am Donnerstag, 29. Januar, ist es wieder soweit. Dann fällt um 9 Uhr der Startschuss in der Mensa, wenn Bürgermeister Dirk Lukrafka die Veranstaltung feierlich eröffnet. Eingeladen sind alle interessierten Schüler der achten, neunten und zehnten Schuljahre, der Oberstufen sowie Lehrer der weiterführenden Schulen und Eltern auch über die Stadtgrenzen hinaus.
Von 9.30 bis 13 Uhr finden die Ausstellungsaktivitäten in der Gesamtschule, Eingang Birkenstraße, statt. Auszubildende und Ausbilder namhafter Firmen in der Region stellen verschiedene Berufe vor, informieren über Stellenangebote, berufliche Bildungswege sowie Ausbildungsmöglichkeiten und vermitteln im persönlichen Gespräch Erfahrungen aus der Praxis. Neben den großen Firmen der Beschlagindustrie werden auch Banken und Krankenkassen ihre Angebote vorstellen.
Die Agentur für Arbeit steht mit ihrer Berufsberatung den Fragen der Schüler Rede und Antwort, Termine können abgesprochen werden. Darüber hinaus werden auch weitere schulische Ausbildungsgänge, zum Beispiel an Berufs- und Fachschulen, sowie die Gymnasiale Oberstufe der Gesamtschule Velbert-Mitte vorgestellt.
Interessant ist die BOB auch für Schüler der gymnasialen Oberstufen. Der Studienberater der Agentur für Arbeit, Fachhochschulen und Universitäten stellen Berufe mit Abitur, Fachhochschulreife und Studium vor. Schüler können sich anhand von Gesprächen, Fachvorträgen, Broschüren und Videos über die einzelnen Berufsbilder und den Weg über Abitur und Studium (auch duale Studiengänge) in den Beruf informieren.
„Die BOB an der Gesamtschule mit ihrer langjährigen Präsenz und Akzeptanz ist eine der zentralen Veranstaltungen des neuen Berufsorientierungskonzepts in der Region Niederberg, das es sich zum Ziel gesetzt hat, die berufsorientierenden Aktivitäten weiter zu entwickeln und zum Nutzen der künftigen Schulabgänger und ihrer beruflichen Perspektiven besser zu vernetzen“, sagt Schulleiterin Antje Häusler.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.