Geflüchtet und Einbruchsausrüstung hinterlassen

Anzeige
Auch leerstehende Industriegebäude haben offensichtlich ihren Anreiz für Straftäter. Als ein 31- jähriger Heiligenhauser am Mittwochabend gegen 23.30 Uhr mit seinen Hunden im Bereich Westfalen- / Bahnhofstraße (Panoramaradweg in Richtung Velbert) unterwegs war, entdeckte er in den Büschen mehrere Personen. Er ging zum dortigen Firmenparkplatz, traf unmittelbar auf einen Mann und sprach diesen an. Dieser gab an, etwas zu suchen.

Der Heiligenhauser drohte dem Unbekannten mit der Polizei, woraufhin dieser die Flucht ergriff. Offensichtlich rannten mit ihm mindestens zwei weitere Personen durch die Büsche davon. Die hinzu gerufene Polizei konnte wenig später in diesem Gebüsch die komplette Einbruchsausrüstung einsammeln. Unter anderem lagen dort Messer, Lampen, Scheren, Zangen, Handschuhe und Leitern. An der Fundstelle hatten die Unbekannten bereits ein Zaunelement demontiert und sich so Zutritt zum Firmengelände verschafft. Der Flüchtige wird wie folgt beschrieben: Ca. 50 - 60 Jahre, kurz rasierte Haare, osteuropäischer Typ, schwarze Lederjacke.

Hinweise an 02056/ 9312 - 6150
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.