Junge Frau im Tunnel belästigt

Anzeige
(Foto: Polizei)
Velbert: Am Berg | Um Mithilfe und Hinweise bei einer Täter- und Zeugensuche nach einer Belästigung mit unbekanntem Motiv in Velbert bittet die Polizei. Am Montagabend des 14. Dezember, gegen 20.45 Uhr, befand sich eine 18-jährige Schülerin aus Velbert auf dem Heimweg und benutzte dabei zunächst einen Bus der Linie OV2. Ebenfalls in diesem Bus befanden sich zwei bislang unbekannte Männer, welche an der Haltestelle "Am Berg" in Velbert-Mitte, gemeinsam mit der jungen Frau, ebenfalls ausstiegen. Als die Velberterin ihren Heimweg dann zu Fuß durch den Fußgängertunnel "Am Berg" fortsetzte, folgten ihr die beiden Männer, von denen einer die 18-Jährige am Fuß der Treppenanlage plötzlich an der Schulter festhielt und in einer fremden Sprache ansprach. Gleichzeitig riss der Unbekannte der Schülerin die Ohrstöpsel aus den Ohren, welche die junge Frau zum Musik hören trug.

Noch bevor es zu weiteren Eskalationen kommen konnte, eilte der 18-Jährigen eine bislang unbekannte Frau zur Hilfe, um diese bei der Abwehr der zwei unbekannten Männer zu unterstützen. Diese entfernten sich daraufhin auch sofort zu Fuß in unbekannte Richtung. Die unbekannte Frau, die etwa 30 bis 32 Jahre alt und leicht korpulent war, braune zum Zopf gebundene lange Haare hatte und eine beigefarbene Jacke trug, begleitete die Velberterin zur Vorsicht noch eine weite Strecke auf deren Heimweg. Dabei äußerte sie, dass sie einige Worte der beiden unbekannten Männer verstanden habe, ohne jedoch zu erklären, um welche Sprache es sich handelte.

Die bei der körperlichen und verbalen Belästigung unverletzt gebliebene Geschädigte erstattete einen Tag später vorsorglich Anzeige bei der Velberter Polizei. Dort sucht man nun nach den beiden unbekannten Männern, welche beide übereinstimmend und wie folgt beschrieben werden: männliche Südosteuropäer, zwischen 25 und 28 Jahre alt, dunkel gekleidet. Der Haupttäter wird zusätzlich beschrieben: schlanke Statur, zwischen 180 und 185 Zentimeter groß, hellbrauner Teint, kurze, dunkle, stark gekräuselte Haare.

Das ermittelnde Kriminalkommissariat sucht nun nach Hinweisen zu Motiv, Identität, Herkunft und Verbleib der beiden unbekannten Männer, aber auch nach Zeugen des Geschehens. Dabei würden die Ermittler sehr gerne Kontakt zu der ebenfalls unbekannten Zeugin und Helferin bekommen. Sachdienliche Hinweise zu diesem Vorfall nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051/9466110, jederzeit entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.