Unfallflucht mit Spuren

(Foto: Polizei)
An der Straße Unterer Eickeshagen im Velberter Ortsteil Langenberg ergeignete sich laut Aussagen von Anwohnern am Samstag oder am Sonntag ein Verkehrsunfall mit Flucht, der am Montag der Polizei angezeigt wurde, teilte die Polizei mit. Die Ermittler vom zuständigen Verkehrskommissariat haben bereits erste wichtige Erkenntnisse bei ihren Ermittlungen gefunden.

In Höhe des Hauses Nr. 17 war ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem PKW gegen einen Absperrpoller der Stadt Velbert gefahren, der den dortigen Bürgersteig sicherte. Vom Zusammenprall wurde der Poller aus dem dabei gelockerten Pflaster des Gehweges gehebelt. Trotz des entstandenen Sachschadens entfernte sich der unbekannte Unfallverursacher mit seinem Fahrzeug vom Unfallort ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Ob der Flüchtige dabei den seither fehlenden Poller auch gleich mitnahm, ist bisher noch nicht klar.

Bei der polizeilichen Unfallaufnahme wurden Lackreste, silberne Plastikteile und Bruchstücke eines Scheinwerfers sichergestellt, welche nicht nur einen deutlich sichtbaren Schaden am flüchtigen Verursacherfahrzeug dokumentieren. Vielmehr ist es den Ermittlern nach Untersuchung der Beweisstücke möglich Angaben zum flüchtigen PKW zu machen. Hierbei handelt es sich um einen graufarbenen PKW Nissan Valeo.

Bisher liegen der Velberter Polizei noch keine weiteren Hinweise zum flüchtigen Unfallfahrzeug, zur Identität seines Fahrers und dem genauen Unfallzeitpunkt und -verlauf vor. Weitere Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen wurden veranlasst, ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zu
verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang zu dieser Verkehrsstraftat stehen könnten, nimmt die Polizei in Velbert unter der Telefonnummer 02051/946-6110 jederzeit entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.