Zeugen gesucht: Fahrerflucht nach Unfall mit Kind

Anzeige
Velbert: Langenhorster Straße |

Um Mithilfe bittet die Polizei in Bezug auf eine Verkehrsunfallflucht, die sich am frühen Samstagnachmittag des 20. Dezember, gegen 13.30 Uhr, auf der Langenhorster Straße in Velbert-Mitte ereignete.

Zur Unfallzeit waren zwei zehn- und zwölfjährige Jungen mit ihren Fahrrädern auf dem Gehweg der Langenhorster Straße, aus Richtung Bismarckstraße kommend, in Fahrtrichtung Goebenstraße unterwegs. Als man kurz vor der Goebenstraße die Fahrbahn überquerte, kollidierte der zehnjährige Fahrradfahrer mit einem silbernen Mazda, dessen Fahrer aus Richtung Goebenstraße kommend in Richtung Bismarckstraße fuhr. Der Junge stürzte zu Boden und verletzte sich dabei leicht.
Sein Fahrrad wurde stark beschädigt. Der unbekannte Fahrer stoppte sein Fahrzeug, stieg aus und erkundigte sich nach dem Befinden des Kindes. Als dieses unter Schock angab, das es ihm "gut ginge", fuhr der Mann mit seinem Azto ohne Angaben zu seiner Identität davon, obwohl ein Unfallzeuge richtiger Weise die Benachrichtigung
der örtlichen Polizei vorschlug.

Inzwischen laufen die polizeilichen Ermittlungen zum unfallflüchtigen Mazda-Fahrer auf Hochtouren, der als grauhaariger Mann mit Brille und Schnauzbart beschrieben wird, der zur Unfallzeit eine Mütze auf dem Kopf trug. Ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht wurde eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zur Klärung der Verkehrsstraftat, die Meldung weiterer Unfallzeugen, aber auch die eigenständige Meldung des gesuchten Mazda-Fahrers, nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051/ 946-6110, jederzeit entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.