Alte Schule weicht Neubau

Anzeige
Velbert: Heiligenhauser Straße | Im Frühjahr wird die alte Schule am Baum Baustelle: Der leerstehende Gebäudekomplex wird abgerissen und ein Neubau für das Jobcenter ME-aktiv errichtet. In dieser Woche war der Notartermin, der den Verkauf des Grundstücks besiegelte. Die Stadt war sich mit der „Projekt Am Baum GmbH & Co. KG“ einig geworden, fortan ist das 6.000 Quadratmeter große Grundstück nicht mehr in städtischem Besitz. Geplant wird der Neubau vom Architekturbüro Hecker, bei einem Ortstermin stellten Jens und Jörn Hecker jetzt die Pläne vor. Das Gebäude mit einer Mietfläche von 3.000 Quadratmetern wird bis an die Heiligenhauser Straße/Jahnstraße reichen, der heutige Schulhof entfällt. Dort, wo heute der leer stehende Kiosk steht, ist der Haupteingang der Behörde geplant. Auf vier Etagen sollen die 100 bis 120 Jobcenter-Mitarbeiter Platz finden.

„In Einzelbüros“, wie Martina Würker, Geschäftsführerin des Jobcenters ME-aktiv, erklärte. Dort könne eine individuellere Beratung stattfinden, zudem sei durch die „elektronische Akte“ ab 2017/2018 kaum noch Lagerfläche für Akten vonnöten. Am Standort „Am Baum“ werden die Jobcenter Velbert, Heiligenhaus und Wülfrath zentral zusammengelegt. Kunden aus diesen drei Städten müssen dann zur Anlaufstelle am Berg kommen. Deshalb war Würker auch eine gute Verkehrsanbindung wichtig. „Die ist hier top, auch von Wülfrath und Heiligenhaus aus“, sagte Jörn Hecker. Die Idee, einige Zweigstellen der Behörde aufzugeben, geht auf einen Beschluss der Trägerversammlung aus 2012 zurück. „Darin heißt es, das Jobcenter soll in den fünf Städten des Kreises sein, wo auch die Arbeitsagentur beheimatet ist“, erklärte Würker.
Hinter dem Gebäude, das Jens Hecker als „funktional-ästhetisch“ beschreibt, soll ein Parkplatz für die Mitarbeiter entstehen.
Das gesamte Schulgebäude wird abgerissen, auch wenn für den Teil, in dem zuletzt die Volkshochschule untergebracht war, noch keine neue Nutzung feststeht. Hierzu gebe es Ideen, aber es sei nichts spruchreif, so Jörn Hecker.
Auch, wer hinter der erst Ende November im Handelsregister eingetragenen „Projekt Am Baum GmbH & Co. KG“ steckt, wollte er nicht verraten. Die Gesellschaft wird fünf Millionen Euro am Berg investieren, das Jobcenter zieht zur Miete ein. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für Mitte 2017 geplant.
„Die Mitarbeiter freuen sich schon auf den Umzug“, sagte Würker. Denn die Unterbringung im Velberter Rathaus und an der Poststraße sei alles andere als optimal.

Der Gebäudekomplex Am Baum hatte zuletzt leer gestanden. Bis 2008 war dort die Hauptschule untergebracht. Bei der Behebung eines Wasserschadens fielen Mängel in der Tragfähigkeit der Decken auf, auch der Brandschutz war nicht mehr zeitgemäß. Deshalb zogen die Hauptschüler zunächst zur Lindenstraße. Ein Anbau wurde bis 2014 von der VHS genutzt. „Aufgrund unserer Pläne einer Umnutzung haben wir frühzeitig nach einer Lösung für die Volkshochschule gesucht“, sagte Bürgermeister Dirk Lukrafka. Sie zog daher in die Lindenstraße um.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.