"Lauschgericht" in Höntrop: "Hallo, ich bin auch noch da!"

Anzeige
Die Jungen und Mädchen des Caritas-Kindergartens Emilstraße verfolgten gebannt die Geschichte vom kleinen Chamäleon, die Tanja Ewig  mitgebracht hatte. Das Buch blieb anschließend als Geschenk in der Einrichtung.   (Foto: Caritas)
Höntrop - Zu einem "Lauschgericht" hatten sich am vergangenen Freitag (21.) die Jungen und Mädchen der Caritas-Kindertageseinrichtung Emilstraße in Höntrop mit Tanja Ewig verabredet. Am "Bundesweiten Vorlesetags" begleitete die Leiterin der Pfarrbücherei von St. Franziskus Weitmar das Mittagessen der Kleinen mit der Geschichte "Hallo, ich bin auch noch da!" von Brigitte Endres.

Alter Brauch: Tischlesung


Initiator des "Lauschgerichts" ist das Medienforum des Bistums Essens, das mit dieser Aktion den schon traditionellen Vorlesetag mit der alten klösterlichen Tradition der Tischlesung verbinden möchte. So wurden am Freitag erstmalig 50 Männer und Frauen an verschiedene Mittagstische entsandt, um dort den kulinarischen Genuss durch einen literarischen zu ergänzen. Jeder Vorleser konnte selbst bestimmen, welche Geschichte er vortragen wollte. Genauso vielfältig waren auch die Orte, an denen vorgelesen wurde: Die Palette reichte vom Architektenbüro über Begegnungsstätten und Altenheime bis hin zu Schulen und Kindergärten.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.