Wattenscheid - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Kultur
Die Aussteller des diesjährigen Adventsmarkts der Möglichkeiten besprachen letzte Details.

Adventsmarkt der Möglichkeiten lockt mit 30 Holzhütten
Proppevolle Kirchenburg

Bis auf den letzten Platz gefüllt wird die Kirchenburg rund um die Gertrudiskirche diesmal beim Adventsmarkt der Möglichkeiten am ersten Adventswochenende vom 30. November bis zum 2. Dezember sein. Mit 30 Holzhütten ist der traditionelle Wattenscheider Adventsmarkt bei seiner neunten Auflage um vier Stände größer als im Vorjahr. „Wir geraten an unsere Grenzen“, freut sich Wolfgang Dressler, der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Wattenscheid, nichtsdestotrotz über das große Interesse der...

  • Wattenscheid
  • 15.11.18
  • 10× gelesen
Kultur
15 Bilder

Martinsfeuer
Der Martins Umzug in der Gemeinde St. Gertrud fand zum 70. Mal statt.

Am 11. November, veranstaltet der Gemeinderat von St. Gertrud das traditionelle Martinsspiel. Am 11. November 1948 fand der Brauch, der den Kindern in der damaligen Zeit Freude und Licht in das junge Leben bringen sollte, zum ersten Mal nach dem Krieg in WAT statt. Auf dem Weg durch die Innenstadt spielete die Blaskapelle Günnigfeld. Die Freiwillige Feuerwehr Wattenscheid - Mitte sorgte für das große Martinsfeuer und betreut dieses seit 50 Jahren.

  • Wattenscheid
  • 12.11.18
  • 210× gelesen
  • 1
Kultur

Eisiges Schweigen

Natascha Wodins autobiografischer Band "Irgendwo im Dunkel" "Er saß in seinem mit Kissen und Windeln ausgepolstertem Sessel, klein, grau, entrückt in die Moränenlandschaft seiner zerstörten Gefäße, in denen er dem Tropfen einer unendlichen Zeit nachzuspüren schien." So beschreibt Natascha Wodin die letzten Tage ihres 1989 verstorbenen Vaters. Vor einem Jahr war sie für "Sie kam aus Mariupol", eine literarische Annäherung an ihre Mutter, mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet...

  • Wattenscheid
  • 09.11.18
  • 15× gelesen
Kultur

Muss noch fliegen lernen

Zum 80. Geburtstag des provozierenden Multitalents Herbert Achternbusch (*am 23. November)  "Mein Vater war sehr leger und trank gern, er war ein Spaßvogel. Kaum auf der Welt, suchten mich Schulen, Krankenhäuser und alles Mögliche heim. Ich leistete meine Zeit ab und bestand auf meiner Freizeit. Ich schrieb Bücher, bis mich das Sitzen schmerzte. Dann machte ich Filme, weil ich mich bewegen wollte. Die Kinder, die ich habe, fangen wieder von vorne an. Grüß Gott!" Mit diesen typischen,...

  • Wattenscheid
  • 08.11.18
  • 8× gelesen
Kultur
Als eine der Ersten hält Johanna eine sogenannte Toniebox in den Händen, während sich im Hintergrund Rainer Altendeitering und Ulrike Scharwächter vom Rotary-Club Bochum-Mark und Büchereileiterin Waltraud Richartz-Malmede über das neue und umfangreiche, durch den Rotary-Club finanzierte Hörspielangebot freuen.

Spende des Rotary-Clubs Bochum-Mark macht's möglich
Die "Tonies" sind da: Stadtbücherei Bochum hat elektronisch aufgerüstet

Die Kunden der Stadtbücherei können sich freuen: Ab sofort können auch die vielgefragten „Tonies“ in der Zentralbücherei entliehen werden. Der Rotary-Club Bochum-Mark hat die Stadtbücherei mit einer großzügigen Spende von 2000 Euro beim Ausbau ihres Medienbestandes für Kinder unterstützt. Präsident Rainer Altendeitering und Ulrike Scharwächter übergaben über 100 „Tonies“, die passenden Kopfhörer und zwei „Tonie“-Boxen an Waltraud Richartz-Malmede, Leiterin der Stadtbücherei Bochum. „Tonies“...

  • Bochum
  • 06.11.18
  • 26× gelesen
Kultur
Sein Debüt im "et cetera" feiert der Niederländer Michael Evolution mit seiner verrückten Basketball-Jonglage.

Bochum: Varieté et cetera feiert Premiere mit der neuen Wintershow
Besinnlich geht anders

Wer Besinnlichkeit sucht, der ist bei der neuen Show des Varietés et cetera definitiv am falschen Ort: Jung, frech, modern und dynamisch kommt das Programm daher, das am Freitag, 9. November, Premiere feiert. "Wir haben eine coole junge Truppe", freut sich Hausherrin Silvia Cabello schon auf das neue Programm, das bis zum 3. März an der Herner Straße 299 zu sehen sein wird. Regie bei der Wintershow führt Sammy Tavalis – und der Titel "Besinnlich geht anders" ist für ihn Programm. Moderator...

  • Bochum
  • 06.11.18
  • 23× gelesen
Kultur
Foto: Rainer Bresslein
10 Bilder

Immer schön den Durchblick behalten!

Ein paar spezielle Ein- und Aussichten aus dem chinesischen Garten der Ruhr-Universität Bochum die ein wenig aus dem "Rahmen" fallen - oder auch nicht! Alle Fotos: Rainer Bresslein

  • Bochum
  • 30.10.18
  • 517× gelesen
  • 23
Kultur
Auch mit der Heiligen Barbara hat sich Manfred Keller in seinem Buch beschäftigt. 
Foto: Bergbau-Museum
2 Bilder

Schutzheilige der Bergleute: "Licht im Schacht"

Bochumer Pfarrer i.R. Manfred Keller schrieb Buch über Schutzheilige der Bergleute Im deutschen Steinkohlebergbau werden Ende des Jahres die beiden letzten Zechen geschlossen: Schicht im Schacht. Diese Situation hat Dr. Manfred Keller, den früheren Leiter der Evangelischen Stadtakademie Bochum, dazu veranlasst, sich einem besonderen Thema zuzuwenden: eine bergmännische Frömmigkeit, die in besonderer Weise durch die Verehrung von Heiligen und Schutzpatronen geprägt ist. Daraus entstand das...

  • Bochum
  • 29.10.18
  • 46× gelesen
  • 1
Kultur

Kammerspiel des Bösen

„Der Erzähler“ - der neue Roman von Booker-Preisträger Richard Flanagan Der australische Autor Richard Flanagan ist erst durch seinen mit dem Booker-Preis ausgezeichneten Roman „Der schmale Pfad durchs Hinterland“ (2014) hierzulande bekannt geworden - ein beeindruckendes und unter die Haut gehendes Werk über die Grausamkeiten in einem japanischen Kriegsgefangenenlager im Grenzgebiet zwischen Thailand und Birma. Zuletzt war von ihm 2016 der Roman „Die unbekannte Terroristin“ in...

  • Wattenscheid
  • 24.10.18
  • 14× gelesen
Kultur
3 Bilder

Bücherkompass: Unsere Heimat ist das Ruhrgebiet!

Im Ruhrgebiet gibt es so viele spannende Geschichten zu erfahren: Ganz egal ob über den Traditionsverein Rot-Weiss Essen, das Leben in den 1930er bis 1950er Jahren im Essener Norden, oder etwa den Duisburger Hafen. Unsere drei Vorstellungen für den Bücherkompass haben so manche überraschende Geschichte parat. Wenn Ihr Eines der Bücher haben und es anschließend im Lokalkompass rezensieren wollt, müsst Ihr einfach den Beitrag kommentieren. Und mit etwas Glück liegt eines der Exemplare schon bald...

  • Essen-Nord
  • 22.10.18
  • 250× gelesen
  • 11
Kultur

Liebenswerter Außenseiter

Zum 80. Geburtstag von Georg-Büchner-Preisträger Walter Kappacher am 24. Oktober Er galt viele Jahren als Geheimtipp in der literarischen Welt, sein renommierter Landsmann Peter Handke hatte sich vehement für ihn eingesetzt, doch die große öffentliche Anerkennung errang der Schriftsteller Walter Kappacher erst 2009 nach dem Erscheinen des Romans "Der Fliegenpalast." Danach wurde ihm die wichtigste literarische Auszeichnung des deutschsprachigen Raumes verliehen – der...

  • Wattenscheid
  • 16.10.18
  • 27× gelesen
Kultur

Vorzimmer zum Sarg

„Endlos leben“ - der neue Roman von „Skandal“-Autor Frédéric Beigbeder In Frankreich genießt der Schriftsteller Frédéric Beigbeder seit der Veröffentlichung seines Erfolgsromans „39,90“ (2001) über die verlogene Scheinwelt in der Werbeindustrie beinahe den Status eines Popstars. Seitdem darf sich der inzwischen 53-Jährige über eine Dauerpräsenz in den französischen Medien freuen - ob als vermeintlicher Literaturexperte, als zynischer Kolumnist und provozierender Talkshow-Moderator...

  • Wattenscheid
  • 16.10.18
  • 30× gelesen
Kultur
3 Bilder

Bücherkompass: Blutige Unterhaltung

Ein besessener Psycho-Killer, düstere Zukunftsvisionen und ein schwimmendes Pflegeheim – in dieser Woche haben wir ein paar blutrünstige Thriller für euch im Angebot. Wie immer müsst ihr euch in den Kommentaren für die Bücher bewerben, wir wünschen vorab schon viel Spaß beim Lesen! Dirk van Versendaal: Nyx Das Jahr 2025. Die Ärztin Polly betritt von Oslo aus eine Fähre. Ihr Ziel ist eine schwimmende Festung: Die Nyx, eine mehrere Quadratkilometer große Stadt, die seit Jahren die Weltmeere...

  • Herne
  • 16.10.18
  • 281× gelesen
  • 31
Kultur
Foto: Rainer Bresslein
10 Bilder

Neue Graffiti entdeckt!

Diese Graffiti habe ich zufällig in Bochum-Weitmar, abseits meiner normalen und regelmäßig benutzen Wege, entdeckt. So ganz neu scheinen sie nicht mehr zu sein, denn die Natur hat bereits zugeschlagen und sich der Arbeiten bemächtigt. Für die Aufnahmen musste ich einige "Wandgemälde" zunächst einmal vom üppigen Wildwuchs befreien. Durch das Zusammenspiel von Graffiti und Natur ergibt sich allerdings -bei verschiedenen Portraits- ein ganz besonderer Reiz, der die Bilder von der nüchternen...

  • Bochum
  • 13.10.18
  • 714× gelesen
  • 20
Kultur
"Seelenamt" heißt der neue Roman des Wattenscheider Autorenduos Christiane Bogenstahl/Reinhard Junge, der am Montag in den Buchhandel kommt. Foto: Peter Mohr

Krimi-Opfer aus dem Sachsenring

Ein Jahr intensive Schreibarbeit liegt hinter dem Autorenduo Christiane Bogenstahl und Reinhard Junge aus dem Wattenscheider Sachsenring. Das eindrucksvolle Ergebnis, der neue Krimi "Seelenamt", ist ab Montag im Buchhandel erhältlich. Die ursprüngliche Fassung des Romanmanuskripts war noch um stolze 150 Seiten länger. Das Lektorat hat dann den Rotstift angesetzt und Kürzungen vorgenommen. "Ja, die Gefahr ist groß, dass man ausufert, zu sehr ins Detail geht und liebgewonnene Figuren...

  • Wattenscheid
  • 12.10.18
  • 369× gelesen
Kultur

Literarischer Herbst

Lesungen in den Büchereien Die Fördervereine "Lesbar" in Linde ,  "LiesWat" in Wattenscheid und "erLesen" inGerthe laden zum Literarischen Herbst ein. In Gerthe ist es die vielseits bekannte "Gerther Wein- und Kriminacht, die am 16.11.18 um 19.00 Uhr in der Bücherei in Gerthe stattfindet. Diesmal ist die beliebte und bekannte Edda Minck wieder zu Gast. Sie liest aus ihrem soeben erschienen "Drei Zimmer, Küche, Mord", eine spannende Kriminalgeschichte. Hier ist eine Anmeldung erforderlich....

  • Wattenscheid
  • 05.10.18
  • 22× gelesen
Kultur
Roman Wieland: Autor, Regisseur und Darsteller.
2 Bilder

Von Persien ins Ruhrgebiet: Roman Wieland präsentiert mit „Dschinn im Pott“ seine zweite Komödie

Ruhrpott statt Persien. Was der junge Dschinn Aldabar aus Arabien erlebt, als er irrtümlicherweise samt seiner Wunderlampe in Bochum im Wohnzimmer von Sandra Friedrichs, einer Mutter von drei Kindern, landet, steht im Mittelpunkt der Komödie „Dschinn im Pott“. Nach seinem Debüt 2016 präsentiert der Wattenscheider Hobbyautor und -schauspieler Roman Wieland damit sein zweites Stück. Die Premiere ist am Freitag, 5. Oktober, im Wichernhaus. Der 33-Jährige kann auf viele Jahre im Amateurtheater...

  • Wattenscheid
  • 02.10.18
  • 200× gelesen
Kultur
Das Wahrzeichen des Ortsteils Blankenstein. Foto: Rainer Bresslein
30 Bilder

Blankenstein

Das momentane Bilderbuchwetter bot sich geradezu an, um auch mal wieder im Hattinger Ortsteil Blankenstein vorbeizuschauen. Hier eine kleine Auswahl meiner Eindrücke vom 20.09.2018. Zur Skulptur des polnischen Bildhauers Zbigniew Fraczkiewicz (Bild 14 u.15):  Seit elf Jahren ist der „Wóz“ Bestandteil des Gethmannschen Gartens im historischen Ortsteil. Alle Fotos: Rainer Bresslein

  • Hattingen
  • 20.09.18
  • 781× gelesen
  • 20
Kultur

Tortilla und Pfirsichsaft

Juli Zehs Roman „Neujahr“ 2002 erhielt die Schriftstellerin Juli Zeh für ihren inzwischen in fast 30 Sprachen übersetzten Debütroman "Adler und Engel" den Deutschen Bücherpreis. Beinahe nebenbei hat sie einst das beste juristische Staatsexamen ihres Jahrgangs im Freistaat Sachsen abgelegt. Die heute 44-jährige, in einem brandenburgischen Dorf lebende promovierte Juristin hat sich seitdem zu einer literarischen Allzweckwaffe entwickelt und sowohl explizit gesellschaftskritische als auch...

  • Wattenscheid
  • 19.09.18
  • 19× gelesen
Kultur
Die Singer-Songwriterin Mariama ist mit ihrer vierköpfigen Band am 4. November bei Jan Kath zu erleben.
2 Bilder

Musik passt in die kleinste Hütte

Salon-Konzerte kehren unter neuem Namen "Pink November" zurück - Karten erhältlich Am letzten Sonntag ging das Zeltfestival Ruhr zu Ende. Nun wird es für alle Musikfreunde Zeit, die nächsten Festivalbesuche zu planen. Deutlich kleiner als das ZFR kommen im November die Salon-Konzerte daher - in diesem Jahr unter dem neuen Namen "Pink November". Wenn auch der Titel neu ist, so ist das Konzept doch das bewährte: Musikfreunde erleben große Künstler hautnah - manchmal gar Knie an Knie - an...

  • Bochum
  • 07.09.18
  • 133× gelesen
Kultur

Stimmungen und Empfindungen

„Schlafende Erinnerungen“ - Meisterliche Prosa von Nobelpreisträger Patrick Modiano  „Es geht in meinen Büchern überhaupt nicht um mein eigenes Leben. Ich benutze nur Empfindungen, die ich gehabt habe, und Stimmungen, in denen ich gelebt habe“, bekannte Patrick Modiano, Nobelpreisträger des Jahres 2014, in einem seiner wenigen Interviews. Und doch schreibt der inzwischen 73-jährige französische Autor, für dessen umfangreiches Werk Paris mindestens ebenso wichtig ist, wie es Köln einst für...

  • Wattenscheid
  • 05.09.18
  • 23× gelesen
Kultur
8 Bilder

a-ha Electric Summer Tour Abschlusskonzert am 27. Aug. 2018 auf dem ZfR in Bochum

Anlässlich des Zeltfestival Ruhr haben die Veranstalter die norwegische Kultband der 80er, a-ha, engagiert. Die Band spielte Songs, wie Take on me, wie in alten Zeiten! Für fast zwei Stunden wurde die Zeit zurück gedreht. Ohne wenn und aber: Das beste a-ha Konzert in der letzten Zeit! Danke an a-ha und an die Veranstalter für einen Super Abend!

  • Wattenscheid
  • 31.08.18
  • 162× gelesen
  • 3
Kultur

Fremd in der Heimat

Thomas Hürlimanns opulenter Roman „Heimkehr“ „Fremd bin ich eingezogen, fremd zieh' ich wieder aus“, heißt es in Schuberts „Winterreise“. Ums Fremdsein, um die schmerzhafte Suche nach eigenen familiären Wurzeln und um die Suche nach einem Wohlfühl-Ort geht es auch in Thomas Hürlimanns neuem opulenten Roman „Heimkehr“. Schreiben war für den inzwischen 67-jährigen Schweizer Autor stets ein schmerzvolles Abarbeiten an der eigenen Familiengeschichte. Vier Jahre hatte Hürlimann an...

  • Wattenscheid
  • 29.08.18
  • 33× gelesen
Kultur

Juni an der Westküste

Michael Kumpfmüllers Roman „Tage mit Ora“ "Ich war Anfang fünfzig, als sie in mein Leben lief, und man sah mir an allen Ecken und Enden an, dass ich Anfang fünfzig war“, resümiert der Ich-Erzähler in Michael Kumpfmüllers neuem Roman. Der 57-jährige Erfolgsautor, der erst mit fast vierzig Jahren seinen von der FAZ damals vorab gedruckten Romanerstling „Hampels Fluchten“ vorgelegt hatte und uns in „Die Heimlichkeit des Lebens“ (2011) an seiner Kafka-Annäherung teilhaben ließ, stellte...

  • Wattenscheid
  • 28.08.18
  • 56× gelesen

Beiträge zu Kultur aus