Wattenscheid - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Video
2 Bilder

Wat is denn dat …?
Anton kommt! … Der Ruhrpott lacht!

Die Frage nach dem „Wer ist denn dat?“ stellt sich schon längst nicht mehr! Mit seiner Comedy Show „Anton kommt! … Der Ruhrpott lacht!“ steht er kurz vor dem nationalen Durchbruch. Doch auch als Ruhrpott-Schlagerbarde ist Anton Klopotek so gefragt wie nie. Dutzende Musiksingles und –Alben hat der „Botschafter des Ruhrgebiets“ schon veröffentlicht. Mit seiner Musik bietet er seinen Fans einen detaillierten Einblick in die spannenden Welten eines Ruhrpott-Hausmeisters. Ins Leben gerufen wurde...

  • Wattenscheid
  • 21.02.20
Jochen Malmsheimer, Heinz-Peter Lengkeit und die "Groove & Snoop Bluesband".

"A Story of Blues" ist erstmals seit sechs Jahren wieder auf einer Bochumer Bühne zu erleben
Die Legende kehrt zurück!

"Blues ist 'Frustration in Noten und Melancholie in Molltakten'" - dass der vermeintlich traurige Blues aber durchaus auch seine heiteren und höchst unterhaltsamen Momente haben kann, das beweisen am Sonntag, 23. Februar, ab 19.30 Uhr echte Urgesteine der Bochumer Blues-Szene auf der Bühne des Bahnhofs Langendreer, Wallbaumweg 108. "A Story of Blues" lautet der Titel des legendären Abends mit Jochen Malmsheimer, Heinz-Peter Lengkeit und Ralf Webers "Groove & Snoop Bluesband", der die...

  • Bochum
  • 19.02.20

John von Düffels Roman „Der brennende See“
Lebende Altlasten

„Ich glaube, dass sich das Thema in sehr kurzer Zeit massiv zuspitzen wird, und damit werden wir auch einen schärferen Generationenkonflikt erleben“, hatte der Schriftsteller John von Düffel kürzlich im Gespräch mit dem „Handelsblatt“ erklärt. Gemeint ist die aktuelle und äußerst kontroverse Diskussion um die „Fridays for future“-Bewegung, die auch im Mittelpunkt des neuen Romans des 54-jährigen Autors steht, der seit vielen Jahren als Dramaturg am Deutschen Theater in Berlin arbeitet. Ganz...

  • Wattenscheid
  • 14.02.20
  •  1
  •  1
Fürs Ruhrgebiet ein identitätsstiftendes Ereignis, doch bislang kein Thema für die Theaterbühne: der Kapp-Lüttwitz-Putsch. Birgit Iserloh und Ralf Lambrecht wollen das ändern. Premiere ist am 15. März.
2 Bilder

Finanzsorgen überschatten die Frühjahrsspielzeit
"Theater Traumbaum" muss Vorstellungen streichen

Wenn das "Theater Traumbaum" in Bochum am 17. Februar mit seiner Frühjahrsspielzeit startet, in der auch wieder eine neue Produktion zu sehen sein wird, dann überschatten dunkle Wolken die eigentlich gespannte Vorfreude. Der Grund: Eine große Finanzierungslücke bereitet dem Theater Sorgen. Wenn an der Lothringer Straße in Bochum-Gerthe nach einer ebenso lebendigen wie erstaunlich konzentrierten Theatervorstellung die Lichter auf der Bühne und im Zuschauerraum für die anschließende Diskussion...

  • Bochum
  • 12.02.20

Zum Tod des Filmregisseurs Joseph Vilsmaier
Heftige Gefühle entwickeln

„Das Filmen ist nicht nur mein Beruf, es ist auch mein Hobby, seit ich 14 bin. Da kommt also alles zusammen. Das versuche ich so gut wie möglich zu machen“, hatte Joseph Vilsmaier vor knapp drei Jahren rückblickend in einem Interview bekannt. Er war zwar mit der Kamera groß geworden, doch als Regisseur war der Ur-Bayer, der in ganz jungen Jahren in einer Jazzband spielte, ein Spätberufener. Vilsmaier stand schon kurz vor seinem 50. Geburtstag, als ihm mit der Verfilmung von Anna...

  • Wattenscheid
  • 12.02.20

António Lobo Antunes' faszinierend-verstörender Roman „Für jene, die im Dunkeln sitzt und auch mich wartet“
Wirbelstürme im Kopf

Wenn im Herbst das Rätselraten um die Nobelpreiskandidaten in die heiße Phase geht, wird seit fast zwei Jahrzehnten sein Name stets ganz besonders hoch gehandelt: der 77-jährige portugiesische Schriftsteller António Lobo Antunes, der lange als Chefarzt einer psychiatrischen Klinik in Lissabon arbeitete. Im neuen Roman steht eine demente Schauspielerin im Mittelpunkt. Lobo Antunes hat immer schon höchst assoziativ geschrieben. Nun hat er sich durch seine Figur die Legitimation verschafft,...

  • Wattenscheid
  • 11.02.20
Video
3 Bilder

Nie ganz weg...
Schlagerbarde Wolfgang André feiert sein Comeback

Wer kennt ihn nicht, den Schlagerbarden Wolfgang André aus Herne? In den 1980/90er Jahren wurde er bekannt u.a. mit seinen Hits „Tagelang stundenlang“, „Ohne Liebe geht es nicht“, „Du bist der Duft aus meinem Kaffeefilter“, „Letzter Aufruf“, „So wie nie“ u.v.a. Die Songs des erfolgreichen Schlagersängers aus dem Ruhrgebiet waren in den Charts in oberen Platzierungen vertreten, und seine Lieder wurden in den öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten kontinuierlich gespielt. Auch wenn er als...

  • Wattenscheid
  • 08.02.20
(v.l.n.r.:) Linda Ocken, Sabine König, Vanessa Bischof, Sandra Wüst, Ilka Breker, Claudia Born, Katja Kollbach, Silke Schwardtmann und Anna-Sophie Malecha freuen sich darauf, gleich den Vorhang zu ihrer Mitmach- und Erlebnisausstellung öffnen zu können.
5 Bilder

Kunst- und Galeriehaus zeigt Mitmach-Ausstellung
„...und atmen! Kreativtherapeuten stellen sich vor“

Mit der Ausstellung „...und atmen!“ möchten elf angehende Kreativtherapeutinnen verschiedene Methoden therapeutischen Arbeitens vermitteln, es ist eine Erlebnis- und Mitmach-Ausstellung. Seit vielen Jahren sind die Fachrichtungen Kunsttherapie und Kreativtherapie fester Bestandteil des Aus- und Weiterbildungsangebots im Institut für Ausbildung in bildender Kunst (IBKK). Während sich die klassische Kunsttherapie primär auf die Möglichkeiten der bildenden Künste im therapeutischen Kontext...

  • Wattenscheid
  • 05.02.20
  •  1
  •  1
Silbermond präsentieren ihr neues Album "Schritte" beim diesjährigen ZfR.
2 Bilder

ZfR mit Silbermond und zweiter Show von Johannes Oerding
Top Stars beim Zeltfestival Ruhr in Bochum

Das Line-up für das diesjährige Zeltfestival Ruhr in Bochum füllt sich weiter: Am Mittwoch (5. Februar), gaben die Macher bekannt, dass auch Silbermond in diesem Jahr bei der 17-tägigen Veranstaltung am Kemnader See dabei sind. Am 28. August ist es soweit. Die Verpflichtung freut die Festival-Macher sehr: "Silbermond bescherten unserem kleinen Festival bereits zahlreiche emotionale Momente, an die wir immer gerne zurückdenken", erklärt Heri Reipöler, einer der drei ZfR-Initiatoren....

  • Bochum
  • 05.02.20
  •  1
  •  1
Haus Reichstein vor Sanierung
Video

Stadtsanierung Ückendorf
Richtfest im Haus Reichstein - Preview eines lebhaften Ortes

Ückendorf wird saniert. Mit Fördermitteln des Landes und viel Einsatz der Stadt Gelsenkirchen. Die Kirche Heiligkreuz wird zu einem Veranstaltungsort. Und ihr gegenüber lag seit 1902 das Haus Reichstein. Eine Kneipe. In den letzten Jahrzehnten aber ein Zeichen des Niedergangs von Ückendorf. Haus Reichstein soll wieder mit Leben gefüllt werden. Es wird als Musterbeispiel saniert, denn es soll bezahlbar bleiben, was hier gerade mit öffentlichem Geld vorgenommen wird. Die Arbeiten am Rohbau...

  • Wattenscheid
  • 02.02.20
Feuer und Flamme: Die dritte Staffel der beliebten TV-Reihe wurde mit der Bochumer Feuerwehr produziert und wird ab März ausgestrahlt.

Feuer und Flamme für die Bochumer Feuerwehr
Dritte Staffel startet am 23. März

Das Warten hat ein Ende: Die WDR-Dokutainment-Reihe „Feuer & Flamme“ startet am 23. März in eine dritte Staffel. In den neuen Folgen werden die Feuerwehrleute der Feuerwehr Bochum bei ihrer Arbeit mit Kameras begleitet, erstmals sind auch Feuerwehrfrauen dabei. Bodycams und HelmkamerasDurch den Einsatz sogenannter Bodycams und Helmkameras, die extra für die Serie entwickelt wurden, sind die WDR-Zuschauer hautnah dabei, wenn die Einsatzkräfte Brände löschen, Menschen retten und ihren...

  • Bochum
  • 30.01.20

Zum 80. Geburtstag des Literatur-Nobelpreisträgers J.M. Coetzee am 9. Februar erscheint der Roman „Der Tod Jesu“
David muss sterben

„Vergessen braucht Zeit. Wenn du erst einmal richtig vergessen hast, wird dein Gefühl der Unsicherheit weichen und alles wird einfacher werden“, hieß es im Vorgängerroman („Die Kindheit Jesu“, 2013) des Literaturnobelpreisträgers John Maxwell Coetzee. Ein Mann und ein Kind kommen darin nach einer langen Schiffsüberfahrt in einem fremden Land an, in dem Spanisch gesprochen wird und die Uhren etwas anders ticken. Fortgesetzt hatte Coetzee, der seit 2002 in Adelaide lebt und seit 2006...

  • Wattenscheid
  • 28.01.20
Sandra Hüller begeistert in der Rolle des Dänenprinzen Hamlet.

Bochumer Schauspielhaus zum Theatertreffen eingeladen
Hamlet fährt nach Berlin

Johan Simons' "Hamlet"-Inszenierung wurde zum Berliner Theatertreffen eingeladen.  Damit ist das Bochumer Schauspielhaus erstmals seit 20 Jahren wieder bei dem Festival vertreten. Sandra Hüller in der HauptrolleDie Titelrolle des Dänenprinzen spielt Sandra Hüller. Das Theatertreffen findet vom 1. bis zum 17. Mai statt. Im Vorfeld waren 432 Inszenierungen in 56 deutschsprachigen Städten besucht worden. Daraus wurden der Jury insgesamt 35 Inszenierungen vorgeschlagen und diskutiert.

  • Bochum
  • 28.01.20
  •  1

Sigrid Nunez' faszinierender Roman „Der Freund“
Wenn Apollo Rilke hört

"Es stimmt, dass man nur noch verschwommen sieht, wenn man lange genug heftig geweint hat", heißt es zu Beginn des mit dem National Book Award ausgezeichneten Romans „Der Freund“ aus der Feder der bisher hierzulande noch weitestgehend unbekannten amerikanischen Autorin Sigrid Nunez. In den USA wurde das Buch ein Bestseller, obwohl es sich weitab vom schnelllebigen literarischen Mainstream bewegt. Die 68-jährige Nunez, die schon Romane über Virginia Woolf und Susan Sontag verfasste, hat ein...

  • Wattenscheid
  • 27.01.20

Der neue Roman von Georg-Büchner-Preisträger Friedich Christian Delius
Kassandra verstummt nicht

„Jedes Buch entsteht aus neuen Fragen, aus neuen Erfahrungen heraus“, hatte Friedrich Christian Delius 2013 in einem Interview über seine eigene Arbeit erklärt. Ein spürbarer politischer Klimawechsel, gewaltige Veränderungen in der Medienlandschaft und handfeste Probleme mit dem Älterwerden sind die zentralen Motive im neuen, etwas sperrigen Erzählwerk des Georg-Büchner-Preisträgers von 2011. Der inzwischen 77-jährige Delius hat sich zeitlebens in der Rolle des unangepassten Querdenkers...

  • Wattenscheid
  • 23.01.20

"...und atmen!" Kreativtherapeuten stellen sich vor
Schon die kleinste Bewegung ist Veränderung

Mit einer interaktiven Erlebnis-Ausstelliung präsentiert der Abschlussjahrgang Kreativtherapie Mittel, Methoden und Ziele kreativtherapeutischen Handelns im Kunst- und Galeriehaus an der Lohrheidestraße in Wattenscheid. Nach Veränderungen sehnen wir uns irgendwann alle einmal. Jedoch schaffen wir es häufig nicht, die Richtung zu ändern oder überhaupt einen Schritt nach vorne zu gehen. Kreativtherapie hilft, über erlebnisorientierte Methoden die meist unbewussten Gedanken sichtbar zu machen....

  • Wattenscheid
  • 16.01.20
Der "Man in Black" kehrt zurück: "A Tribute to Johnny Cash" erobert die Bühne im Musikforum.

Im Mai im Musikforum - zwei Termine schon ausverkauft
"A Tribute to Johnny Cash": Nach zwei Jahren zurück auf der Bühne

Die musikalische Spurensuche geht weiter: Nach über 100 ausverkauften Aufführungen in zehn Jahren im Schauspielhaus, nach zahlreichen gefeierten Gastspielen und nach einer über zweijährigen Pause kehrt "A Tribute to Johnny Cash" jetzt wieder auf die Bühne zurück - allerdings nicht ins Schauspielhaus, sondern ins Anneliese Brost Musikforum Ruhr. Im Mai ist es so weit - und die ursprünglich geplanten zwei Abende waren so schnell ausverkauft, dass nun ein Zusatztermin angesetzt wurde. Auch...

  • Bochum
  • 15.01.20

Paulus Hochgatterers facettenreicher Roman „Fliege fort, fliege fort“
Menschen, die niemals lachen

„Dieses Buch ist einerseits ein Buch über Menschen, die niemals lachen. Mehr noch, es ist ein Buch über Menschen, die andere, Kinder nämlich, so behandeln, dass sie am Ende nichts mehr zu lachen haben“, heißt es im Nachwort von Paulus Hochgatterers neuem, unter die Haut gehenden Roman, der auf subtile Weise um den Mikrokosmos einer fiktiven niederösterreichischen Gemeinde kreist. Der 58-jährige Hochgatterer, der im Hauptberuf das Landesklinikum für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Tulln...

  • Wattenscheid
  • 14.01.20
Klein, fein, familiär und ein wenig romantisch - das hat den Wattenscheider Adventmarkt stets ausgezeichnet.  Foto: Andreas Molatta

Familiärer Charakter soll rund um die Kirchenburg erhalten bleiben
Adventmarkt an der Grenze

Der Wattenscheider Adventmarkt der Möglichkeiten war wieder ein Erfolg. Darüber besteht große Einigkeit. Kontrovers diskutiert wird nun über eine Vergrößerung. Am ersten Adventwochenende fand der etwas andere Weihnachtsmarkt im Herzen der Hellwegstadt bereits zum zehnten Mal statt. Er ist von Jahr zu Jahr gewachsen und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit - sowohl bei Ausstellern als auch bei den Besuchern. Mit seinen nun 36 Hütten auf der Kirchenburg ist der Markt jedoch an seine...

  • Wattenscheid
  • 03.01.20

Zum 80. Geburtstag des Literatur-Nobelpreisträgers Gao Xingjian am 4. Januar*
Ein unbefangenes Auge

Es war eine der größten Überraschungen in der Geschichte des Literatur-Nobelpreises, als im Jahr 2000 der in der westlichen Welt so gut wie unbekannte Schriftsteller Gao Xingjian von der Stockholmer Akademie für ein Werk "von universaler Gültigkeit, bitterer Einsicht und sprachlichem Sinnreichtum" ausgezeichnet wurde. Im deutschen Sprachraum war er damals ein absolut unbeschriebenes Blatt; es lagen nur wenige Exemplare seiner übersetzten Werke in einem Bochumer Kleinverlag vor. Seit 1987...

  • Wattenscheid
  • 03.01.20
  •  1
  •  1
September 1987: Der Auszubildende mit der stolzen Mutter: Marc Keiterling mit Mutter Karin. Foto: Sonntag
Aktion
8 Bilder

Seit mehr als zehn Jahren geht es ihr an den Kragen - eine Woche mit dem Binder
Ist die Krawatte noch zu retten?

Der "Sonnenkönig" höchstselbst gilt einer Legende nach als ihr erster großer Fan. Im Rahmen einer Truppenparade entdeckte König Ludwig XIV vor 356 Jahren ein schleifenartig gebundenes Stück Stoff am Kragen kroatischer Reiter. Die "Cravate" übernahm er anschließend. Über Jahrhunderte erfreute sich das Accessoire großer Beliebtheit.   Doch seit mehr als zehn Jahren geht es der Krawatte nun mehr und mehr an den Kragen. Verlässlich tragen sie nur noch die Sprecher von Tagesschau (ARD) und Heute...

  • Essen
  • 17.12.19
  •  6
  •  3
Großes Haus und Oval Office sind von der Schließung betroffen.

Wasserschaden: An einem Ersatzspielplan wird gearbeitet
Schauspielhaus Bochum: Großes Haus bis 18. Januar geschlossen

Es gibt neue Erkenntnisse zum Wasserschaden am Schauspielhaus Bochum - bis zum 18. Januar muss der Spielbetrieb im Großen Haus ruhen. Bei einem Rohrbruch, der sich am 14. Dezember in den frühen Morgenstunden in den Kellerräumen ereignete, sind technische Anlagen beschädigt worden, die die Klimatisierung und Lüftung des Theatersaals gewährleisten. Von der Schließung sind auch der Ausstellungsraum Oval Office, die Oval Office Bar und das Foyer des Theaters betroffen. Die Wiederaufnahme des...

  • Bochum
  • 16.12.19

Vor 125 Jahren wurde das künstlerische Multi-Talent Hans Henny Jahnn (am 17.12.*) geboren
Schrittmacher des Humanismus

„Immer wieder geschieht es mir, dass ich, wenn ich Jahnn lange nicht gelesen habe, bei erneuter Lektüre stutze und verharre wie ein Pferd, das sich seines Reiters erst entsinnen muss“, schrieb vor knapp fünf Jahren der langjährige Zeit-Feuilletonchef Ulrich Greiner über sein ambivalentes Verhältnis zu Hans Henny Jahnn. Hans Henny Jahnn war zeitlebens eine äußerst vielseitige und umstrittene Figur: Romancier, Dramatiker, Orgelbauer, Komponist, Missionar, Hobby-Architekt, Hormonforscher und...

  • Wattenscheid
  • 09.12.19
Sängerin Juju gewann in zwei Kategorien. Sie wurde als "Beste Sängerin" ausgezeichnet, die Fans voteten außerdem für "Vermissen" (mit Henning May von AnnenMayKantereit) als "Beste Single".
7 Bilder

Gestern in der Jahrhunderthalle
1LIVE Krone kürt wieder die Besten

Auch die Jubiläumskrone - die Radiohörer-Awards wurden zum 20. Mal verliehen - sorgte für großen Fanansturm am roten Teppich vor der glamourös leuchtenden Jahrhunderthalle. Etwa 40 Künstler waren in sieben Kategorien nominiert, die Hörer konnten per Online-Voting beispielsweise für die "Beste Band", die "Beste Single" oder auch den "Besten Live-Act" abstimmen.  Wie jedes Jahr im Dezember trafen sich in der imposanten Industrie-Kulisse  unzählige Stars und begrüßten zu allererst ihre Hörer...

  • Bochum
  • 06.12.19
  •  4
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.