Ricardo Bielecki wird zu Xavier Naidoo

Anzeige
Die nächste DSDS-Live-Show wird ganz den deutschen Künstlern verschrieben. Der Wattenscheider Kandidat Ricardo musste nicht lange überlegen: Er wird wieder in seiner Paradedisziplin glänzen und präsentiert ein langsames Liebeslied des wohl bekanntesten Verfechters des deutschen Souls.

Ricardo, auf welchen Titel dürfen sich die Zuschauer am Stamstagabend freuen?
Ricardo:
Ich singe "Ich kenne nichts (das so schön ist wie du)" von Xavier Naidoo.

Dir wurde in der vergangenen Woche deine Verspätung während der Proben von der Jury vorgeworfen. Was war da los?
Ricardo:
Ich habe einfach verschlafen. In Zukunft werde ich mir immer drei Wecker stellen!

Man könnte dich mittlerweile den Womanizer der zehnten DSDS-Staffel nennen, da man dich auch in der letzten Sendung wieder mit einem Mädchen in der Disco gesehen hat. Siehst du dich selbst so?
Ricardo:
Nein. Ich bin ein Mensch der gerne feiern geht, mehr nicht. Meine Verspätung hatte auch nichts mit einer Frau zu tun! Es tut mir leid für die Mädchen, die dann oft als "böse" rüberkommen.

Dieter Bohlen lobt dich nach wie vor als besten männlichen Kandidaten. Rechnest du dir Chancen für das Finale aus?
Ricardo:
Man kann sich nie sicher sein. Manchmal fühle ich mich immer noch wie beim ersten Casting. An das DSDS-Finale verschwende ich noch keinen Gedanken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.