Lammert läuft beim Halbmarathon

Anzeige
Bundestagspräsident Norbert Lammert ist am Sonntag beim 10 Kilometer-Lauf dabei.
Ein Teilnehmer des GLS-Bank-10-Kilometer-Laufs im Rahmen des Halbmarathons am Sonntag in der Bochumer City wird sich angesichts der zahllosen Wahlplakate an der Strecke des Öfteren selbst begegnen: Bundestagspräsident Norbert Lammert, protokollarisch der „zweite Mann im Staat“ und ein gebürtiger Bochumer, ist auf der kürzeren Strecke dabei. Schon früher hat Lammert an Läufen des TV Wattenscheid 01 teilgenommen, unter anderem am Citylauf und dem Westparklauf.

Wenn der Bundestagspräsident, der im November seinen 65. Geburtstag feiert, eine Zeit um 40:00 Minuten anpeilt, sollte er sich an Wattenscheids Jan Fitschen hängen. Der 10000-Meter-Europameister von Göteborg, der wegen Achillessehnenproblemen mit gebremstem Schaum an seinem Heimatlauf teilnimmt, stellt sich beim 10-Kilometer-Lauf als Tempomacher zur Verfügung – für all jene, die den Kilometer in 4:00 Minuten angehen wollen.

Die Zahl von über 2300 Voranmeldungen hat Wattenscheid-01-Manager Michael Huke völlig aus den Socken gehauen: „Das sind 600 mehr als im vergangenen Jahr. Es wird also kein Problem sein, bei guten Bedingungen die anvisierte Zahl von 2500 Teilnehmern am Sonntag zu erreichen.“

Im Moment sind die Wetteraussichten nahezu optimal für den Stadtwerke Halbmarathon: rund 19 Grad und wolkig.

Auf dem Parkplatz des Lidl-Supermarktes gibt es nicht nur ein kulinarisches Angebot für die Zuschauer, sondern diesmal auch ein eigenes Bühnenprogramm mit Cheerleading, Zumba und Live-Musik. Und: Dort haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Läufe auch die Möglichkeit, sich nach getaner Arbeit physiotherapeutisch behandeln zu lassen.

Vor Ort ist auch die Wattenscheider Leichtathletikjugend. Das Jugendsprecher-Trio um Ronja Frei verkauft mit ihrem Team Kuchenspenden – der Erlös kommt in die Jugendkasse des TV Wattenscheid. Auch Getränke werden auf dem Lidl-Parkplatz angeboten.

Weil auch Läufer müssen: Über 30 Dixi-Klos werden am Sonntag an der Strecke aufgestellt.

Damit das alles funktioniert, klingelt der Wecker bei Organisator Markus Kubillus ganz früh am Morgen. Bereits um 5 Uhr wird Kubillus an der Strecke stehen, um den Aufbau zu koordinieren. Bei den Wendepunkten wird er selbst Hand anlegen – die Punkte müssen nach einem speziellen Protokoll mit vorgegebenem Radius eingerichtet werden. „Wir sind gut im Stress, es gibt noch viele Sachen zu regeln“, meldet Kubillus drei Tage vor dem Lauf, „wir müssen vor allem die ganzen Helfer einweisen.“

Nachmeldungen sind übrigens auch immer noch möglich. Am Wettkampftag sollte jeder Läufer 50 Minuten vor dem Lauf nachmelden. Das heißt konkret: Wer um 9 Uhr den Halbmarathon laufen möchte, muss sich spätestens um 8.10 Uhr anmelden. Für die Zehn-Kilometer-Läufer, für die um 12 Uhr der Startschuss fällt, ist die Deadline damit 11.10 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.