Landesliga: Erfolgserlebnisse sind jetzt gefragt

Anzeige
Jan Tegtmeier fällt bei SW 08 aus. Foto: Peter Mohr
Die Unzufriedenheit ist bei den beiden Wattenscheider Landesligisten ähnlich groß. Vor den Heimspielen am Sonntag hoffen sowohl SW Wattenscheid 08 als auch der VfB Günnigfeld auf ein Erfolgserlebnis.
„Es passieren Dinge, die schwer erklärbar sind“, meinte 08-Coach Manfred Behrendt im Rückblick auf die 1:8-Klatsche vom letzten Wochenende. Die Mannschaft habe am Dienstag gut trainiert, die Fehler sind angesprochen worden, und Behrendt hält nichts von der Hau-Drauf-Methode: „Ich bin weit davon entfernt, den Stab zu brechen.“
Erschwert wird die Aufgabe morgen den SC Obersprockhövel durch den Ausfall von Jan Tegtmeier (Kahnbeinbruch), der am letzten Sonntag (zumindest eine Stunde lang) einer der wenigen Lichtblicke im 08-Dress war. Mögliche Alternativen für die Startelf sind Charly Kuntz, Yee Ramnabaja und Ridvan Sari.
Ganz sicher ist sich Manfred Behrend, dass „die Mannschaft morgen ein anderes Gesicht zeigen wird.“
Im Gegensatz zu Behrendt hat VfB-Coach Thomas Baron in dieser Woche die Zügel etwas straffer gezogen. „Wir müssen einfach konsequenter werden und als Kollektiv besser funktionieren“, so Baron vor dem Heimspiel gegen den BSV Schüren, in dessen Reihen mit „Buddy“ Pinske und Artur Matlik zwei ehemalige 09-Kicker stehen.

Karagülmez neu dabei
Personell hat der VfB in dieser Woche noch einmal nach gelegt und sich mit dem oberligaerfahrenen Mittelfeldallrounder Bünyamin Karagülmez (VfB Hüls, Westfalia Herne, SV Zweckel) verstärkt, der wahrscheinlich morgen direkt zum Startelfdebüt kommen wird. „Egal wie - wir brauchen ein Erfolgserlebnis“, hat Baron seiner Truppe eingebläut.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.