Landesliga: VfB sucht noch Stabilität

Anzeige
Timo Erdmann (rechts) erzielte zwei Treffer für den VfB Günnigfeld. FOTO: Peter Mohr
So richtig zufriedene Gesichter gab es am Wochenende bei den beiden Wattenscheider Landesligisten nicht. Der VfB Günnigfeld beklagte vier Gegentore, SW 08 einen Platzverweis.

Dabei wussten die 08er in ihrem ersten Vorrundenspiel beim Cranger Kirmescup fußballerisch durchaus zu gefallen. Gegen das favorisierte Team von Westfalia Herne lagen die Dickebank-Kicker nach einer halben Stunde nicht unverdient mit 2:0 vorn. Zunächst hatte Dominique Wassi per Kopf nach einer Ecke von Felix Grabienski getroffen, dann schloss Cem Cece eine sehenswerte Kombination erfolgreich ab.
Bedingt durch etliche Wechsel zur Pause ging die Ordnung etwas verloren, und Westfalia setzte sich noch mit 3:2 durch. Bitterer als das Resultat war die rote Karte, die sich Dominique Wassi in der Schlussminute wegen eines "Schubsers" eingehandelt hatte.
Am Montag um 19.30 Uhr treten die 08er auf der Anlage des SV Sodingen zu ihrem zweiten Vorrundenspiel gegen Wanne 11 an.

"Offensiv sehenswert, defensiv ziemlich ungeordnet." So fasst Michael Krumm, der sportliche Leiter des VfB Günnigfeld, das 4:4 beim Bezirksliga-Aufsteiger Phönix Bochum zusammen. Schon im Testspiel gegen Firtinaspor Gelsenkirchen hatte die Elf von der Kirchstraße vier Gegentreffer kassiert.
Timo Erdmann (2), Maxi Schreier und Julian Kaczmarek zeichneten sich als Torschützen aus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.