Leichtathletik: Hense holt Silber bei "Westdeutschen"

Anzeige
Jan Hense vom TV Wattenscheid 01 holte sich bei den Westdeutschen Meisterschaften über 10000 Meter die Silbermedaille.

Auf der Bezirkssportanlage in Essen-Überruhr lief Hense in persönlicher Bestzeit von 32:20,42 Minuten ins Ziel. Zwar musste Hense nach drei Kilometern den späteren Westdeutschen Meister ziehen lassen, dennoch zeigte er sich hochzufrieden: „Meine Waden platzen, aber das war eine geile Zeit.“
Auch Trainer André Kahrweg war zufrieden, obwohl der Erfolg seiner Meinung nach schon vorher absehbar war: „Ich bin ganz begeistert. Es freut mich für ihn, weil er viel investiert und im Trainingslager auf Texel schon gezeigt hat, wo es hingehen kann.“
Noch einen "Vizetitel" für die Wattenscheider Equipe lief U20-Athlet Marius Probst nach Hause. Er benötigte über die 5000 Meter 15:27,12 Minuten. Maximilian Schiller wurde 14. (17:05,12 min).
In ganz starker Verfassung präsentierte sich auch Julia Tertünte, jüngste Wattenscheiderin in Essen. Die U18-Läuferin knackte in 10:33,97 Minuten die DM-Norm über 3000 Meter und wurde Siebte. Die Norm verpasst haben dagegen Janine Lins und Doreen Lagemann bei der weiblichen Jugend U20. Lins kam über 5000 Meter in 19:21,28 Minuten als Zehnte ins Ziel, dicht dahinter reihte sich Lagemann in 19:23,67 Minuten als Elfte ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.