SGW: Ganz wichtiges Buckmaier-Tor

Anzeige
Nico Buckmaier erzielte in Hamm seinen fünften Saisontreffer. FOTO: Peter Mohr
Die SG Wattenscheid 09 hat durch ihren hart umkämpften 1:0-Erfolg in Hamm ihre Ausgangsposition im Meisterschaftsrennen weiter verbessert, da Spitzenreiter Lippstadt am Freitag in Ahlen mit 0:1 unterlag.

Es war kein Sieg mit Glanz und Gloria, sondern am Ende sogar ein etwas glücklicher „Dreier“. „Wir haben drei Punkte gemacht, und das nehmen wir gerne so mit. Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht, und morgen fragt eh keiner mehr nach dem Wie“, meinte 09-Coach André Pawlak treffend nach der Partie, für die er wieder kräftig seine Anfangsformation rotieren ließ. So bildeten diesmal Niklas Andersen und Christian Melchner das Innenverteidigerduo, und Kevin Brümmer kam nach abgebrummter Sperre für Rotsünder Marvin Rathmann ins Team.
Die Anfangsphase gehörte klar den Hausherren, die durch Cerci (Aluminium) und Höfler schon in den ersten zehn Minuten zwei „glasklare“ Chancen hatten. Ein Distanzschuss von Ex-Profi Oliver Glöden war auch alles andere als ungefährlich. Auf der Gegenseite wurde ein vermeintliches Handspiel im Strafraum reklamiert. Ansonsten gab es lediglich eine Mini-Möglichkeit von Niklas Andersen.
Die größte Möglichkeit während des zweiten Durchgangs hatten allerdings die 09er. Nach schönem Zuspiel von Seyit Ersoy scheiterte Kevin Brümmer in der 65. Minute am glänzend reagieren Hammer Keeper Kuschmann.
Als sich beide Lager offenkundig schon ein wenig mit dem torlosen Remis arrangiert hatten, fiel dann drei Minuten vor Schluss – wie aus heiterem Himmel – doch noch ein Treffer. Auf Vorarbeit von Seyit Ersoy spitzelte Nico Buckmaier das Leder ins Netz. Sein fünftes Saisontor und vermutlich sein bisher wichtigster Treffer im 09-Dress.
„Wir sind natürlich froh über die drei schwer erkämpften Punkte. Wenn man so ein Spiel kurz vor Schluss gewinnt, ist es natürlich ein bisschen glücklich“, resümierte André Pawlak.
Vor dem Spiel hatte der Verein bekannt gegeben, dass Alexander Thamm seinen Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert hat.

Fronczyk, Lehmann, Melchner, Andersen, Brümmer, Grembowietz, Zajas, Buckmaier, Sarisoy (74. Lenz), Enzmann (66. Trisic), Ersoy (88. Thamm)

Am Mittwoch geht es im Nachholspiel zum Tabellendritten TuS Erndtebrück, der am Freitag einen 8:0-Kantersieg beim SV Schermbeck einfuhr. Herausragender TuS-Spieler war einmal mehr Goalgetter Markus Waldrich, der insgesamt fünfmal traf. Im Falle eines Sieges im Pulverwaldstadion würden die 09er sogar erstmals wieder im Liga-Endspurt die Tabellenspitze übernehmen.
Deswegen hofft der Verein auf rege Unterstützung. Es werden Fanbusse Richtung Wittgensteiner Land starten. Infos unter 0177/5561427 bei Mike Dröge.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.