SGW: Stühle rücken hinter den Kulissen

Anzeige
Lediglich Christian Mose (hinten) und Dennis von Schamann haben bisher signalisiert, weiter machen zu wollen. Foto: Peter Mohr
Wie geht es nach dem Rücktritt der Vorstandsvorsitzenden Gabi Vit weiter bei der SGW? Weitere Rücktritte scheinen nicht ausgeschlossen zu sein.

Nach dem Rücktritt der SGW-Vorstandschefin ist ein Handlungsvakuum an der Lohrheide entstanden. Der Vorstand besteht momentan nur noch aus einer Person - aus dem stellvertretenden Vorsitzenden Ralf Schäfer.
„Es muss jetzt schnell gehandelt werden“, erklärte Aufsichtsratssprecher Christan Mose, der seine Kollegen für Freitag kurzfristig zu einer Sitzung eingeladen hat. Haupttagesordnungspunkt - die Vorstandsbesetzung.
Lediglich Mose selbst und Dennis von Schamann haben angekündigt, auf jeden Fall weiter machen zu wollen. Keineswegs blauäugig, sondern mit einer gehörigen Portion Skepsis gehen sie an die Arbeit: „Das wird ganz, ganz schwierig“, so Mose.
Vom Ausgang der Gespräche am Freitag hängt auch die sportliche (Weiter)-Entwicklung ab. Derzeit gibt es noch etliche „Schwebezustände“ im personellen Bereich. Offen ist noch die Zukunft von Angelo Langer, Matthias Tietz, Jonas Erwig-Drüppel und Edin Sancaktar.
Derweil steht auch der vierte Abgang fest. Alexandros Tanidis bricht nach einem Jahr seine Zelte an der Lohrheide wieder ab und wechselt zum Aufsteiger TuS Erndtebrück.
Zum Trainingsbeginn am 23. Juni wird Trainer Farat Toku auf jeden Fall auf zwei seiner eingeplanten Offensivkräfte verzichten müssen. Fabio Dias hat sich am Pfingstmontag in der Partie gegen Erndtebrück erneut das Kreuzband im linken Knie gerissen - zum zweiten Mal binnen neun Monaten.
Auch Winterneuzugang Emre Demircan, der schon gegen Erndtebrück fehlte, wird aufgrund eines Achillessehnenanrisses, noch einige Zeit pausieren müssen.
0
1 Kommentar
39.181
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 09.06.2017 | 06:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.