SGW: Tunc vor Debüt

Anzeige
Prächtige Bedingungen, prächtige Stimmung: Trainer Farat Toku vor dem Training am Dienstag in der Frühe mit (v.l.) "Günni" Kaya, Adrian Schneider und Manuel Glowacz. Foto: Stephanie Ilga
Während bei uns in den letzten Tagen bitterer Frost regierte, herrschen im Trainingslager der SGW im türkischen Belek angenehme Temperaturen. „Alles bestens hier“, so Trainer Farat Toku.

Am Wochenende tobte zwar ein kräftiger Sturm über der türkischen Riviera, doch das Trainingsprogramm der SGW hat darunter nicht gelitten. Abends gab es zum Ausgleich sogar noch ein internes Tischtennisturnier, in dessen Finale sich Trainer Farat Toku gegen Demir Tumbul durchsetzte.
Neben harter Vorbereitungsarbeit steht für den 09-Coach abseits der Übungen auch immer wieder das „Team-Building“ und viele Gespräche auf dem Programm.
Am Sonntag hat er sich mit seinen Spielern live via Internet das Endspiel der Hallenmasters aus Bochum angesehen. „Wir haben uns in Belek auch mitgefreut. Das haben die Jungs gut gemacht“, so Toku, der seine Hallenspieler am Montag Nachmittag begrüßen durfte.
Apropos begrüßen: Neu dabei ist auch das 19-jährige Mittelfeldtalent Mehmet Tunc, der vom Oberligisten Jahn Hiesfeld an die Lohrheide gewechselt ist und beim türkischen Zweitligisten Elazigspor unter Vertrag steht. Nicht mit dabei in Belek sind dagegen Christ Mbona (Visaprobleme) und Maurice Haar (aus familiären Gründen).

Am Mittwoch steht ein Testspiel gegen den Zweiten der Kasachischen Meisterschaft, FK Qairat Almaty, an - trainiert vom Ex-Schalker „Sascha“ Borodjuk. Prominentester Spieler in seinen Reihen ist Ex-Bayer Anatoli Timostschuk.
Samstag geht es dann gegen den polnischen EuroLeague-Teilnehmer Jagiellonia Bialystok - trainiert von Ex-09er Michael Probierz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.