SGW: "Wir sind gut vorbereitet"

Anzeige
Demir Tumbul (links) hat in den Testspielen auch in der Abwehrreihe einen starken Eindruck hinterlassen. Foto: Peter Mohr

"Wir sind gut vorbereitet", verkündet 09-Coach Farat Toku vor dem Nachholspiel am Samstag in Wuppertal (Anstoß: 14 Uhr im Stadion am Zoo).


Der SGW-Trainer hat zwar in den letzten Tagen nicht optimal trainieren können, doch klagen will er darüber nicht. Einheiten auf Naturrasen waren zuletzt nicht möglich, stattdessen wurde an der Berliner Straße auf Kunstrasen trainiert.
Das Trainingslager sei für seine Elf enorm wichtig gewesen, blickt Toku noch einmal auf die Woche in Belek zurück. Viele taktische Varianten sind dort nicht nur auf dem Trainingsplatz, sondern auch in den drei Testspielen durchexerziert worden.
So hat Demir Tumbul für seine Leistung als zentraler Mann in der Abwehrkette ein Extralob seines Trainers kassiert.
Größere taktische Flexibilität ist als Ergebnis unter dem Strich herausgesprungen - sowohl für die Defensive als auch für die Offensive. Durch die Winter-Neuzugänge Sebastian van Santen und Mael Corboz sind auch die personellen Alternativen bei der SGW größer geworden.
"Fast schon ein Luxusproblem", scherzt Farat Toku, denn bis auf die noch angeschlagenen Jonas Erwig-Drüppel (Knie) und Matthias Tietz (Hand) sind alle Akteure topfit und heiß darauf, dass das Leder wieder rollt.
Auch Tietz und Erwig-Drüppel hat Toku für die Partie in der bergischen Metropole noch nicht abgeschrieben. Den zweikampfstarken Tietz hätte er auf jeden Fall gern dabei, denn es "erwartet uns eine körperlich robuste Mannschaft".
Der Wuppertaler SV weist momentan als Tabellensechster auf der Habenseite drei Zähler mehr auf als die Lohrheidekicker.

WSV-Trainer entlassen 

Etwas überraschend hat sich der WSV am Mittwoch von seinem Trainer Stefan Vollmerhausen (trotz laufenden Vertrags bis 2020) getrennt. Vollmerhausen, der mit Viktoria Köln über einen Wechsel verhandelte, hat die "Bergischen" noch in einem Trainingslager in Spanien auf die Rückrunde vorbereitet.
Ob am Wuppertaler Zoo gespielt werden kann, hängt vom Einsehen des Wettergottes ab. Nach den Vorhersagen werden für heute Schnee- und Schneeregenschauer in der bergischen Metropole erwartet.
Aktuelle Infos im Falle einer Absage aus Wuppertal gibt es an dieser Stelle
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.