Vandalismus überschattet Eröffnung der Freiluftsaison des Wattenscheider RSC

Anzeige
Auch dieses Jahr am 1. Mai hieß es wieder: Auf geht es zur „Rollerdisco“ des Wattenscheider Roll-Sport Club 1948 e.V. , um die offizielle Außensaison auf der Rollschuhbahn an der Höntroper Straße/Realschule Höntrop zu beginnen. Alle waren bei Spiel und Spaß eifrig dabei. Mit kleinen Darbietungen zeigten die Läufer den Besuchern ihr Können. Auch für das leibliche Wohl war wieder bestens gesorgt. Bereits Anfang März haben zahlreiche fleißige Helfer, Eltern wie Kinder des Vereins, an einem Wochenende die Spuren des Winters beseitigt, damit die Läufer und Läuferinnen des WRSC ihr Training auf der Außenbahn absolvieren können.
Einen großen Dank möchten wir auch hiermit nochmals an die Jugendfeuerwehr Eppendorf richten, die mit ihrem Equipment für die Grundreinigung der Außenfläche gesorgt hat!!

Leider haben wieder einmal Vandalen in der Nacht auf den 3. Mai ihr Unwesen auf der Rollschuhbahn getrieben. Hier wurden Teile des Bodenbelages – welcher erst in den letzten Sommerferien komplett erneuert wurde - mutwillig zerstört. Der WRSC hat bereits bei der örtlichen Polizeidienststelle Strafanzeige erstattet. Es ist nicht das erste Mal, dass die Außenfläche sowie Vereinsheim Opfer von Zerstörungswut, Vermüllung, Sprayattacken und Einbrüchen wurde. Der Verein steht diesem Problem absolut hilflos gegenüber, da es sich bei der Rollschuhbahn um eine öffentlich zugängliche Fläche handelt. Zusätzlich zu dem Ärger und dem finanziellen Verlust kommt, dass ein reibungsloser Trainingsablauf zum Teil nicht möglich ist. Die Läuferinnen, Trainer und Eltern sind verpflichtet vor jedem Training die Bahn zu reinigen bzw. von zerbrochenen Glasflaschen zu befreien um wenigstens die offensichtlichen Unfallgefahren zu beheben. Es ist absolut unverständlich, dass es Menschen gibt die den Sport mit Füßen treten und ihren Frust freien Lauf lassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.