Volleyball Verbandsliga: TB Höntrop mit 3:0-Sieg bei Humann Essen

Anzeige
Mit einem vorher in der Form nicht erwarteten 3:0-Erfolg kehrten die Damen des TB Höntrop vom Verbandsligagastspiel beim Lokalrivalen Humann Essen zurück.
Das Team musste erneut auf zwei Spielerinnen verzichten, konnte aber immerhin mit neun Spielerinnen zu dieser richtungsweisenden Partie antreten. Humann, im Vorjahr Tabellendritter der Liga, hatte nach zwei Siegen zu Saisonbeginn zuletzt vier Mal in Folge verloren und stand entsprechend unter Druck. Der Turnbund, als Aufsteiger mit drei Siegen aus sechs Spielen bislang punktemäßig voll im Soll, wollte diese Situation ausnutzen und den Abstand zu den Abstiegsplätzen weiter ausbauen.

Der 1.Satz verlief zunächst bis zum 10:11 ausgeglichen, ohne dass es sich ein Team entscheidende Vorteile verschaffen konnte. Nach zwei Aufschlagserien des Gastgebers hieß es aber plötzlich 13:21. Dabei zeigte das Team allerdings in der Annahme einige Schwächen, die es dem Gegner auch leicht machten zu punkten. Allerdings wollte sich das Team dann doch nicht kampflos ergeben. Maßgeblichen Anteil daran hatte Anna Spenst, die mit guten Aufschlägen den Essener Annahmeriegel nun seinerseits erheblich unter Druck setzen konnte. Mit dem 21:21 war der TBH wieder im Spiel. Durch zwei weitere gute Aufschläge holten die Höntroperinnen sich den ersten Satzball. Zwar konnte Essen noch zweimal ausgleichen, am Ende behielt der Gast aber mit 27:25 die Oberhand.

Der 2.Durchgang begann wieder ausgeglichen, allerdings konnte sich der Turnbund in der Mitte des Satzes immer weiter bis auf fünf Punkte absetzen (19:14). Beim 24:21 hatte das Team dann auch drei Satzbälle, die aber allesamt nicht verwertet werden konnten. Allerdings zeigte der TBH nach dem Ausgleich nun seine Routine und konnte die nächsten beiden Punkte holen und auch den 2.Satz knapp mit 26:24 für sich entscheiden.

Damit war der erste Punkt an diesem Tag bereits gesichert. Allerdings wollte sich das Team damit nicht zufrieden geben, zumal klar war, dass in den beiden Sätzen einige Möglichkeiten vergeben wurden und die Ergebnisse letztlich unnötig knapp ausgefallen sind.

Mit einem entsprechenden Engagement und deutlich besserer Konzentration ging das Team den folgenden Satz an. Und dies schlug sich auch gleich im Ergebnis nieder (13:4 und 16:6). Zwar kam noch etwas Unruhe nach einem Spielerwechsel auf, aber trotz des zwischenzeitlichen 19:18 reichte es am Ende zum verdienten 25:20. Mit dem klaren 3:0 bekommt das Team die vollen drei Punkte in der Tabelle und steht mit 12 Punkten nun auf einem erfreulichen 4.Platz.

Trainerkommentar: „Insgesamt ein gute Leistung, auch wenn es an der einen oder anderen Stelle nach wie vor Schwächen in der Absprache gab. Aber in der Verteidigung standen wir diesmal sehr stabil und konnten uns recht gut auf die Spielweise der Essenerinnen einstellen. Zusammen mit den anderen Ergebnissen ein sehr erfreulicher Spieltag für uns. Der Abstand auf den ersten Abstiegsplatz beträgt schon sieben Punkte und auf den Relegationsplatz immer vier.“
Damen I (LL): Melina Aven (2), Inken Blatt (5), Sandra Franke (6), Michaela Haarmann (8, L), Lorine Häuser (9), Melanie Heermann (4, K), Mareike Piotrowski (11), Anna Spenst (10)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.