Westfalenfinale DJMM: Tolle Leistungen zum Abschluss der Freiluftsaison

Anzeige
U12-Schülerinnen lieferten tolle Mannschaftsleistung. (Foto: TV 01)
In Gütersloh kamen die besten westfälischen Schülerteams zum Finale der Deutschen Jugend-Mannschaftsmeisterschaften zusammen. Wegen zahlreicher verletzungs- und krankheitsbedingter Ausfälle wurde der Nachwuchs des TV Wattenscheid 01 den herausragenden Qualifikationsleistungen nicht gerecht.


"Natürlich haben wir uns bei drei von vier Mannschaften im Vergleich zur Quali von den Punkten her verschlechtert, aber das wird den teils sehr guten Leistungen zum Saisonabschluss nicht gerecht. Diejenigen, die am Start waren, haben tolle Leistungen zum Teil sogar Bestleistungen aufgestellt. Das Fehlen von Leistungsträger war nicht zu kompensieren", lobt Schülertrainer Sebastian Kraus die Mannschaftsleistungen.
Trotz einiger verletzungsbedingter Einschränkungen und Ausfällen haben die U12er-Jungs von Trainerin Lisa Gläsert tapfer gekämpft: Platz 2 mit 4.620 Punkten - eine Steigerung der Qualifikationsleistung! Über die 50m Strecke konnte Max Superniok mit 7,67sec 395 Punkte für seine Mannschaft sichern. Im Hochsprung kämpfte Jaron Haug bis zum Ende gegen seinen Konkurrenten aus Warendorf und sprang 1,36m-Bestleistung (406 Punkte). Im 800m Lauf war Noah Nicodem mit 2:44,74 min zügig unterwegs und brachte seinen Jungs 393 Punkte ein. Auch beide Staffeln kamen sicher ins Ziel.
Die U12-Schülerinnen um Trainerin Bianca Hinners haben beim westfälischen Förderwettkampf eine tolle Mannschaftsleistung geboten. Dennoch mussten sie sich mit 5078 Punkten dem SuS Stadtlohn (5264 Punkte) geschlagen geben. Tolle Leistungen bot Emily Düster, die in einem spannenden Endspurt die 800 m mit einer Zeit von 2:40,51 min gewann und sich gegen die starke Konkurrenz von SuS Stadtlohn durchsetzte. Auch im Hochsprung (1,24 m) und Schlagball (38,50 m) war sie fleißige Punktesammlerin. Marlene Jöhren erbrachte im Weitsprung eine starke Leistung und sprang 4,14 m. Zusammen mit ihren Staffelkolleginnen Mika Schmidt, Shanice Meister und Marlene Rölleke siegte die erste 4x50 m Staffel in 29,22 sec. Auch Staffel Nummer zwei erreichte in der Besetzung Felina-Malin Fiener, Sophie Mühlenbrock, Felicitas Görz und Mafor Ndongfack in 30,62 sec eine Top-Zeit.
Bei den U14-Schülern von Trainer Sebastian Kraus ragten Theo Bürgin mit toller Leistung über 60 m Hürden (10,05 sec), Gero Faust im Hoch- (1,48 m) und Weitsprung (4,55 m) sowie Ron Ljubas im 75 m-Sprint (10,27 sec) und in der 4 x 75 m-Staffel (Ljubas, Faust, Lippe, Bürgin) heraus. Das Team belegte den ordentlichen 4. Platz hinter den Teams aus Dortmund, Gladbeck und der LG Lippe Süd.
Die U14-Schülerinnen, betreut von Melanie Paschke, belegten den dritten Platz mit 6765 Punkten. Herausragende Athletinnen waren Antonia Ernst, Lilli Hagemann und Hannah Porbach.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.