Hörsteinenthüllung

Anzeige
Weeze: Royal Air Force Museum Laarbruch |

In Zusammenarbeit mit dem niederländischen Befreiungsmuseum Groesbeek wurde am 25. März 2015 vor dem Royal Air Force Museum Laarbruch ein Hörstein feierlich enthüllt.

Bürgermeister Ulrich Francken eröffnete den Festakt, der unterstützt wurde von Darbietungen des Chores KVG (Katholiek Vrouwen Gilde) Venray und des Dudelsackspielers Dietmar Schmitz (Mitglied RAF Museum).
Der Hörstein / Luistersteen ist einer in einer langen Reihe von Gedenksteinen, die im Rahmen des Projekts "Liberation Route" an die Ereignisse in den letzten Monaten des Zweiten Weltkriegs erinnern.
Auf einer Tafel werden die geschichtlichen Ereignisse, die sich am jeweiligen Ort, hier also Laarbruch (B.100), ereignet haben, dargestellt. Smartphonebesitzer können einen QR-Code scannen. Der Hörstein erzählt dann eine kurze Geschichte, die auch als mp3-Datei auf der folgendenSeite heruntergeladen werden kann.
Liberation Route
Alle Texte auf dem Hörstein und in der Ausstellung zu B.100 sind in den drei Sprachen der beteiligten Nationen verfasst: deutsch - niederländisch - englisch.
Die Fotos wurden dankenswerterweise von Khalid Rashid, Gemeinde Weeze, zur Verfügung gestellt.
Der Hörstein ist jederzeit zugänglich.
Die Ausstellung im Museum kann zu den normalen Öffnungszeiten besucht werden:
Freitag, Samstag, Sonntag - 14 -17 Uhr
ab Mai Mittwoch - Sonntag, 14 - 17 Uhr
Eintritt: 2 Euro, Kinder bis 14 Jahre frei
Royal Air Force Museum Laarbruch
weitere Materialien zum Museum
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.