Besuch aus New York - Niall Connolly in der Dorfkirche Mehr

Anzeige
Mit einer deutschen Begrüßung und einem Dankeschön für's Kommen eröffnet Niall seinen Abend.
Das klappt prima, hat er doch als 13jähriger die Sprache in "Deutsch Band 1" gelernt.
Seine Lieder, was ihn bewegt hat, beschreibt er in englischer Sprache, ich bin froh dass ich davon etwas verstehen kann.

Seine Themen findet der im irischen Cork geborene Sänger auf der Straße.

'My guitar is confused', lächelt er auf einmal, und stimmt seine Gitarre neu.
nun, mir ist auch ein wenig kalt in der Kirche, es gibt keine Heizung

Gefühlvoll, mit Humor und Leichtigkeit trägt er seine Lieder vor, erinnert ein wenig an Leonard Cohen und Bob Dylan.

Bevor es nach Hause geht, mache ich noch ein paar Bilder von den hübschen Fenstern der alten Kirche.
1
2 1
1
1
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
46.039
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 23.01.2016 | 08:24  
46.107
Imke Schüring aus Wesel | 24.01.2016 | 12:16  
16.118
Dagmar Drexler aus Wesel | 24.01.2016 | 13:01  
46.039
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 24.01.2016 | 13:25  
18.986
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 02.02.2016 | 12:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.