Öffentliche Tafel, allerlei Kunst, digitale Zeitreise und Festakt bei der Weseler Kulturnacht

Anzeige
Dr. Barbara Hendricks (Foto: SPD NRW)
 

Eingebettet in das Programm der Kulturnacht findet am Samstag um 18 Uhr auf dem Großen Markt die offizielle Geburtstagsfeier der Stadt Wesel statt. Die Besucher dürfen sich auf eine musikalische, geschichtliche und städtebauliche Zeitreise
freuen.

Das Grußwort spricht die Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks. Außerdem wird im Rahmen des Festaktes in Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg bereit die fünfte Figur enthüllt, die ihren Platz an der Historischen Rathausfassade eingenommen hatt. Weitere Spannung verspricht die von Prof. Dr. Dießenbacher erstmals präsentierte „Zeitreise Wesel“.

Bereits zum 15. Mal präsentieren sich bei der Weseler Kulturnacht zahlreiche lokale und regionale Künstler, Künstlergruppen, Musiker und Chöre an unterschiedlichen Orten in der Innenstadt. Nirgendwo sonst ist die Vielfalt des Weseler Kulturlebens so sehr zu spüren wie an diesem Tag. Und dies alles bei freiem Eintritt.

Dass Kunst nicht nur etwas für Erwachsene ist beweist gleichzeitig die dritte Auflage der Kinder-Kulturnacht. Bis 20 Uhr hat der Nachwuchs (ab sechs Jahre) an insgesamt 19 Stationen die Gelegenheit. Kunst zu erkunden und kennenzulernen. Wer aktiv mitmacht, hat die Chance, tolle Preise zu gewinnen.

Ebenfalls am Samstag, 17. September, lockt der beliebte Stoff- und Tuchmarkt (10 bis 17 Uhr): Am Berliner Tor warten zahlreiche Händler mit einem umfangreichen Angebot auf, das von Kinderkleidung über exklusive Abendkleider, Sommerkleider und Bezüge für Polstermöbel oder Raum- und Fensterdekorationen bis hin zu
vielen Spezialstoffen zum Basteln oder für Patchwork reicht.

Beim Projekt „Zeitmaschine W775“ in der Schule am Ring (11 bis 15 Uhr) Schülerinnen und Schüler mit Handicap setzen sich im Rahmen einer Projektwoche mit der Stadtgeschichte Wesels auseinander. Bei der Präsentation während des Schulfestes wollen die Beteiligten ihre Besucher auf eine besondere Zeitreise mitnehmen und die Ergebnisse ihrer Arbeit darstellen.

„Gastfreundliches Wesel – eine Tafel für alle“ ist eine Aktion auf dem Leyensplatz (14 bis 17 Uhr) überschrieben. Der Name ist Programm: Rund um den Leyensplatz erstreckt sich die große Tafel, an der alle Platz nehmen dürfen. Jeder ist astgeber und Gast zugleich. Alle sind eingeladen, Platz zu nehmen und in Gemeinschaft zu essen und zu trinken.

Ein spannendes und besonders nachhaltiges Projekt zum 775. Geburtstag der
Stadt Wesel findet an diesem Abend ab 18 Uhr seinen Anfang. Die „Zeitreise Wesel“ ist eine interaktive und digitale Plattform, die umfangreiche Informationen zur Entwicklung Wesels bietet. Sie ist sowohl von zu Hause über die Website www.zeitreise-wesel.de als auch über ein Medienterminal im Centrum am Kornmarkt erlebbar. In den kommenden Jahren soll „zeitreise Wesel“ zu einer Wissensdatenbank und Austauschmöglichkeit für alle, die sich für die Historie Wesels interessieren, ausgebaut werden. Dazu gibt’s einen 40-minütigen Film zur Geschichte der Stadt Wesel. Dieser wird gegen 20.15 Uhr erstmals an der Rückseite des Zitadellen-Haupttorgebäudes laufend auf
einer Großleinwand gezeigt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.