Der Kornmarkt fühlt sich außen vor bei City-Veranstaltungen

Anzeige
Jörg Bluhm (li) und Stefan Hasler stehen für alle Wirte am Kornmarkt in Wesel.

In der Weseler Innenstadt gibt es für Gastronomie und städtisches Leben grob drei Bereiche, das Berliner Tor, den Großen Markt und den Kornmarkt, so definiert es Jörg Bluhm vom „Kornmarkt“. Doch zeitlich gefühlt seit der Einweihung der Historischen Rathausfassade werde der Kornmarkt von der Stadt und WeselMarketing nicht mehr in Planungen eingebunden, auch nicht bei Veranstaltungen zur 775-Jahr Feier.

Dabei „ist der Kornmarkt das Wohnzimmer der Stadt“ sagt Andreas Neuenhoff vom „Fasskeller“ und gerade zum Jubiläum „wollen wir uns aktiv einbinden“. „Wir“ ist die 2006 gegründete Interessengemeinschaft Corn.Unity e.V., die Wirte von Antonella, Müllers Tag und Nacht, Kornmarkt, Fasskeller und Auszeit.

Die Wirte schauen jedoch nach vorne, in Eigenregie planen sie für Ende September mit dem Stadtsportverband, der den Kornmarkt beim Hansecity-Lauf braucht. Geplant ist ein Folienzelt, in dem man geschützt vor schlechtem Wetter sitzen kann und trotzdem nach allen Seiten freie Sicht hat. Die sehr hohen Kosten könnte man sich teilen. Es ist Comedy im Zelt geplant, Bands sollen spielen, die Marktbeschicker sollen mit ins Boot. Die Planung sei konkret fortgeschritten, man sei verhalten optimistisch, das Okay der Stadt fehle aber noch.

Eine Zusammenarbeit wie mit dem Stadtsportverband wünscht sich die Corn.Unity auch mit der Stadt.

Die Wirte bedauern es, dass der Kornmarkt etwas vergessen wird, dabei „ist der Platz zu schön, um leer zu stehen“ sieht es Stefan Hasler.
Abschließend wünscht Jörg Bluhm für die Kornmarkt-Wirte in der Zukunft von Verwaltung und Politik „veranstaltungstechnische Gleichbehandlung mit anderen Gastronomiebetrieben, denn wir wollen den Besuchern was bieten.“

Trostpflaster für alle Fußball-Fans:
Tummelten sich beim Public-Viewing während der Fußball WM 2006 noch 1600 Gäste auf dem Kornmarkt, werden zur kommenden EM die einzelnen Gaststätten jede für sich Fernseher und/oder Leinwände aufstellen.
Das Sicherheitskonzept mit sehr hohen Kosten erlaubt leider nicht mehr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
5.803
Neithard Kuhrke aus Wesel | 22.04.2016 | 09:53  
2.929
Jutta Kiefer aus Wesel | 22.04.2016 | 10:06  
Dirk Bohlen aus Wesel | 22.04.2016 | 10:18  
5.803
Neithard Kuhrke aus Wesel | 22.04.2016 | 10:24  
5.803
Neithard Kuhrke aus Wesel | 22.04.2016 | 10:29  
Dirk Bohlen aus Wesel | 22.04.2016 | 10:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.