„Tag des Dachdeckers“ am Standort Wesel mit vielen Infos

Anzeige
(Foto: privat)
Zum zweiten Mal den „Tag des Dachdeckers“ am Standort Wesel veranstalteten die Bildungszentren des Baugewerbes e.V. (BZB) gemeinsam mit Kooperationspartnern aus der Baubranche.

Infos über das Dachdeckerhandwerk


Neben der praktischen Lehrlingsausbildung stand insbesondere die Information über das Dachdeckerhandwerk im Mittelpunkt des Programms. An „Mitmachstationen“ konnten Interessierte ihr Können testen oder sich von Profis zeigen lassen, wie die Tätigkeiten des Dachdeckers aussehen.

Über Ausbildungsmöglichkeiten informieren


Schulklassen aus dem gesamten Einzugsbereich des BZB Wesel als zentrale Ausbildungsstätte für Dachdecker im Raum Düsseldorf-Duisburg-Essen-Mülheim-Oberhausen-Wesel waren eingeladen, die Gelegenheit zu nutzen, um sich aus erster Hand von Lehrlingswarten, Dachdeckermeistern und Firmenchefs über Ausbildungsmöglichkeiten und Berufschancen zu informieren. Zusätzlich informierten der Dachdeckerverband Nordrhein und die Handwerkskammer Düsseldorf über die Aufstiegschancen des Dachdeckerberufs.

Die Art und Weise, wie das Berufsfeld Dachdecker durch die Mitmachstationen, aber auch durch aktuelle Lehrlinge vermittelt wurde, ist die Basis für den Erfolg der Veranstaltung. So konnten auch in diesem Jahr wieder Schüler - unter anderem vom Berufskolleg Wesel - für eine Ausbildung in dem Gewerk begeistert werden.

Gestiegene Lehrlingszahlen bei Dachdeckern


Erfreulich ist, dass die BZB aktuell für das neue Ausbildungsjahr 2015 für die Dachdecker leicht gestiegene Lehrlingszahlen melden können. Nichtsdestotrotz sind im Einzugsbereich des BZB Wesel noch immer freie Ausbildungsstellen vorhanden. ,,Deshalb könne“ – so BZB-Leiter René Knöfel – „gar nicht genug Werbung für den Beruf des Dachdeckers gemacht werden“. „Das war“, betonte Knöfel, „im Übrigen der Grund, warum wir den „Tag des Dachdeckers“ auch noch nach dem offiziellen Ausbildungsbeginn 1. August 2015 veranstaltet haben“.

Offene Lehrstellen


ES IST NOCH NICHT ZU SPÄT. Interessierte Jugendliche, die noch einen Ausbildungsplatz suchen, können sich gerne melden. Wir stellen den Kontakt zu Ausbildungsfirmen mit offenen Lehrstellen her. Ihre Ansprechpartnerin ist Anne Davids, Telefon 0281/9545-50.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.