Bombe ab der Schillwiese in Wesel entschärft / Verkehr fließt nach zwei Stunden wieder normal

Anzeige
Beispielfoto (Foto: LK-Oberhausen)
Wesel: Schillwiese |

Die Fliegerbomba an der Schillwiese in Wesel-Fusternberg ist entschärft. Die Sache hatte binnen Stunden weite Kreise gezogen, weil unter anderem der Bahnverkehr auf der Strecke Emmerich-Oberhausen sowie der Autoverkehr auf der B8 zwischen Wesel und Voerde betroffen waren.

Die Entschärfung begann um 18 Uhr und war 20 Minuten später erfolgreich beendet. Nach Vorwarnung durch das städtische Ordnungsamt mussten im Bereich um die Fundstelle 22 Personen evakuiert werden. Wenig später floss der Verkehr auf Straßen und Schienen wieder normal, die Sperrungen wurden aufgehoben.

Ursprüngliche Pressemitteilung

Bei Sondierungsarbeiten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes wurde in der Schillwiese eine Fünf-Zentner-Fliegerbombe amerikanischen Ursprungs gefunden. Die Entschärfung durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst ist für heute Mittwoch, 10. Mai, ab 18 Uhr vorgesehen.

Das städtische Ordnungsamt lässt vorab wissen: Im Umkreis von 250 Metern müssen zwischen 17:30 Uhr und voraussichtlich 19:30 Uhr die Wohn- und Geschäftsräume verlassen werden. Der genaue Absperrbereich ist in Abstimmung mit Ordnungsbehörde, Feuerwehr und Polizei festgelegt worden.

Die Anwohnerinnen und Anwohner werden in einem Flugblatt über Einzelheiten informiert. Für die Dauer der Entschärfung ist eine Sammelstelle zum Aufenthalt von Personen im DRK-Zentrum in Wesel, Handwerkerstraße 3, eingerichtet.

Die Ordnungsbehörde ist ab sofort bis zur Entschärfung der Bombe unter der Hotline 0281/2032551 zu erreichen.
0
1 Kommentar
Christoph Pries aus Xanten | 10.05.2017 | 15:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.