Hinweis
Ihre Beitragsempfehlung wurde erfolgreich versendet

Bäume im Ereigniswald - SPD Antrag zur Sitzung am 14.06.2018

Anzeige
Wesel: Ereigniswald | Sehr geehrter Herr Streich,

die SPD beantragt, dass in der Sitzung folgende Fragen beantwortet werden:

  • Wer bezahlt Ersatzbäume? ASG oder die Baumschule?
  • 2014/2015 sind fast 20 Bäume nicht angegangen. Kennt man die Gründe? Lag es an der Qualität der eingekauften Bäume?
  • Wie läuft die Information an die Baumpaten, wenn eine Ersatzpflanzung vorgenommen wird?
  • Wie lange wartet man bis zur Ersatzpflanzung? Im alten Teil des Ereigniswaldes stehen eine Rotbuche und eine Eiche seit 2014 und eine Rotbuche seit 2015 mit einer roten Kennzeichnung.

Bei der letzten Pflanzung im Jahr 2017 wurden ca. 40 Bäume gepflanzt, von denen offensichtlich 15 Bäume nicht angegangen sind. Das waren in erster Linie Rotbuchen, aber auch andere Bäume, wie Birken sind nicht angegangen. Sechs Bäume haben ein sehr schwaches Wachstum. Ein Baum aus dem Jahr 2016 ist ebenfalls nicht angegangen.

Einige Bäume im alten Bereich des Ereigniswaldes sind ebenfalls nicht angegangen. Seit dem letzten Sturm sind einige Stützpfähle nicht mehr intakt.

Mit freundlichen Grüßen

Ludger Hovest
Fraktionsvorsitzender
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.