Bezahlbares Wohnen und Bauen in Wesel

Anzeige
Jürgen Linz (CDU-Fraktionsvorsitzender) wendet sich mit folgendem Antrag an die Bürgermeisterin der Stadt Wesel:

"Bezahlbares Wohnen und Bauen ist ein Thema, dem sich die Stadt Wesel verstärkt annehmen muss. Beim Bauverein wird die CDU-Fraktion derartige Planungen intensiv begleiten und unterstützen.
Eine aktuelle Leerstandsquote von 3 % bei Mietwohnungen im Weseler Stadtgebiet deutet auf einen absehbaren zusätzlichen Bedarf hin. Private Investoren und Bauträger sollten auf ein 10-Punkte-Programm der Bundesregierung hingewiesen werden, das jetzt für die Förderung des Wohnungsbaus verabschiedet wurde. Ziel ist hierbei, den Neubau von Wohnungen zu beschleunigen und Baukosten zu senken. Dies soll durch eine Vereinfachung von Bauvorschriften, das Schließen von Baulücken, eine maßvolle Nachverdichtung und den Umbau von Bestandsgebäuden erreicht werden.

Ein interessanter Ansatz ist hierbei neben zusätzlichen Stockwerken und Aufzügen bei bestehenden Gebäuden auch ein neuer Gebietstyp, der dafür sorgen soll, dass das Nebeneinander von Wohnen und Arbeiten leichter wird – „urbane Gebiete“, in denen es einfacher werden soll, Gewerbe und Wohnen zu mischen. Quartiere der kurzen Wege!

Das Programm sollte auch auf mögliche finanzielle Auswirkungen beim Kauf des ehemaligen Kreiswehrersatzamtes geprüft werden.

Einen Bericht der Verwaltung zur Umsetzung des Programms in Wesel erwarten wir zur nächsten Sitzung des Wirtschafts- und Grundstücksausschusses."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.