Bislichbad ist gerettet !

Anzeige

"Seepferdchen für alle" könnte neues Projekt im BislichBad werden

5981 Unterschriften, so lautet das durch die Stadtverwaltung ermittelte Endergebnis der Unterschriftensammlung der Bürgerinitiative „BislichBad retten“ . Nach dem CDU und SPD nun den Antrag gestellt haben dem Ziel des Bürgerbegehren zu folgen, wird nun eine deutliche Mehrheit –wenn nicht sogar einstimmig- der Schließungsbeschluss in der Ratssitzung am 01. März 2016 kippen.

Die erhaltene Bislicher Wasserfläche bietet nun für Wesel die einmalige Gelegenheit deutlich mehr für die Wassersicherheit zu tun. Wir sollten die Chance nutzen und uns auch über Veränderungen im Schulschwimmen Gedanken zu machen.

Die sehr guten Erfolge des Kindergartens Bislich (hier wird schon mit den Kindergartenkindern regelmäßig ins Schwimmbad gegangen) und der Grundschule am Deich (hier beginnt der Schwimmunterricht bereits in der 1 Klasse) zeigen, dass wir hier noch großes Entwicklungspotential schlummert. Auch bieten viele Gemeinden Förderkurse für Kinder an, die sich mit dem Schwimmen lernen etwas schwerer tun.

Ein gutes Beispiel ist auch das Projekt „Seepferdchen für alle“ der DLRG. Ziele des Projekts ist es möglichst viele pädagogische Fachkräfte kostenlos zum Schwimmlehrer (Prüfberechtigung Seepferdchen) auszubilden. Zielgruppe des Projekts sind Erzieher/ innen (in Festanstellung oder in Ausbildung), (Grundschul-)Schullehrer/innen, Lehramtsstudierende, Tagesmütter und-väter. Die DLRG Wesel wird diese Vorschläge in die nächsten Gesprächsrunden mit der Stadtverwaltung und den Bäderbetrieben einbringen. Interessierte –auch ohne Vorkenntnisse- die sich für eine Ausbildung zum Schwimmlehrer interessieren, können sich aber schon jetzt bei der DLRG Wesel melden.

Ralph List (DLRG Wesel e.V)
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
16.101
Dagmar Drexler aus Wesel | 18.02.2016 | 15:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.