Fahrradabstellmöglichkeiten in der Fußgängerzone

Anzeige
Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Stadt Wesel wendet sich mit folgendem Antrag an die Bürgermeisterin:
"Aufstellung von mindestens 20 weiteren Fahrradabstellbügeln in der Fußgängerzone"

Begründung:
„Jeder, der regelmäßig mit dem Rad zur Arbeit fährt oder zum Einkauf, bringt der Volkswirtschaft jährlich einen Nutzen von mehr als 1.000 Euro pro Kopf, sagt eine neue Studie.“
https://ecf.com/sites/ecf.com/files/FINAL%20THE%20...
Immer mehr Weseler Bürgerinnen und Bürger nutzen das Fahrrad zum täglichen Einkauf. Wer mit dem Fahrrad fährt steuert mehr Läden an und kauft mehr Waren, als jemand, der mit dem Auto in die Stadt kommt. Besonders für Räder mit schweren Einkaufstaschen oder mit Kindersitzen, werden sichere Abstellmöglichkeiten zwingend notwendig.

Selbst an einem kalten und regnerischen Samstag im Februar sind fast alle Abstellbügel in der Stadt doppelt belegt. An vielen zentralen Punkten gibt es überhaupt keine Bügel, so dass Fahrräder an Bänken oder Laternen angelehnt werden müssen.
Eventuell könnten transportable, bzw. verschraubte Abstellanlagen angeschafft werden, die bei Großveranstaltungen, wie den PPP-Tagen in die Seitenstraßen verschoben werden könnten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
18.110
Dagmar Drexler aus Wesel | 21.02.2017 | 11:06  
6.592
Neithard Kuhrke aus Wesel | 21.02.2017 | 12:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.