Grüner MdB Oliver Krischer zur Energiewende und Stromkosten

Anzeige
Beim Informationsstand der Weseler Grünen zur Bundestagswahl stellte sich Oliver Krischer der energiepolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag den Fragen Weseler Bürgerinnen und Bürger zu Energiewende und Stromkosten. Krischer sagte: "Der Anstieg der EEG-Umlage ist nur zu 13% auf den Ausbau der Erneuerbaren Energien zurückzuführen. Ein Großteil der übrigen 87% des Anstiegs sind dagegen den niedrigen Börsenpreisen und den ausufernden Industrieprivilegien geschuldet, die Schwarz-Gelb in den vergangenen Jahren großzügig ausgeweitet hat, auf Kosten der Haushalte sowie kleiner und mittlerer Unternehmen. Eine Studie im Auftrag von Greenpeace zeigt auf eindrucksvolle Weise, dass die Erneuerbaren Energien in den vergangenen zehn Jahren Deutschlands Konjunkturmotor waren. Die Wertschöpfung der Erneuerbaren Energien betrug allein im Jahr 2012 17 Mrd. Euro.""
Tom Wagener, der Direktkandidat der Grünen für den Wahlkreis 113 stellte ausdrücklich seine ablehnende Haltung gegenüber der gefährlichen Frackingtechnologie dar. "Unsere Position ist klar: Wegen der unabsehbaren Gefahren für Gesundheit und Umwelt lehnen wir die Förderung von unkonventionellem Erdgas insbesondere mittels giftiger Chemikalien ab."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.