Investorengemeinschaft will Projekt zur Nutzung des Kreiswehrersatzamtes gemeinsam realisieren

Anzeige

Am Mittwoch, 22. Juni, befassen sich die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung in einer gemeinsamen Sondersitzung mit dem Wirtschaftsförderungs- und Grundstücksausschuss mit einer möglichen Nachnutzung des ehemaligen Kreiswehrersatzamtes an der Kreuzstraße, Ecke Esplanade.

Bislang gab es drei mögliche Investoren, unter anderem die Bauverein Wesel AG und die Wohnungsbaugenossenschaft Wesel eG.

Die Unterzeichner teilen mit, dass sich die beiden Unternehmen zur Realisierung dieses Projektes zusammengeschlossen haben und als Investorengemeinschaft zusammen mit einer radiologischen Praxis ihre Idee für eine Bebauung des Grundstücks vorstellen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.