Wie man zufällig zwei Fahrraddiebe erwischt, wenn man nur die Augen offenhält ...

Anzeige

Man könnte meinen, das Christkind habe seiner Finger im Spiel gehabt. Oder war es purer Zufall, dass unsere Leserin Ramona Kuba ihre Fahrräder zurück bekam? Lesen Sie selbst ...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Da staunte mein Sohn nicht schlecht, als er am Mittwoch (14. Dezember) gegen
12.20 Uhr mit dem Bus von der Schule aus Wesel in Richtung Hamminkeln fuhr. An der Kreuzung der Schillkaserne fielen ihm zwei junge Leute auf sehr alten klapprigen Rädern und mit schäbigem Erscheinungsbild auf, die ein weiteres, neueres Mountainbike quer über eines ihrer Räder transportierten und über die rote Fußgängerampel in Richtung Blumenkamp düsten.

Mein Sohn dachte sich: ,,Mmmhh, könnte Mamas Fahrrad gewesen sein. Die Farbe, die Marke, das verwickelte Schloss am Sattel." Zu Hause angekommen, schaute er sofort nach meinem Fahrrad,welches natürlich weg war. Dazu noch ein weiteres Mountainbike derselben Marke.Trotz zwei Meter hoher Zaunelemente und verschlossenem Tor haben sich die Diebe Zutritt zum Grundstück erschafft.

Nachdem mein Sohn mir Merkmale der Personen mitgeteilt hatte, sind wir zur Polizeiwache in Hamminkeln gefahren um dort Anzeige zu erstatten. Auf dem Weg dorthin fanden wir eines der Mountainbikes im Feld wieder. Als wir dann auf der Wache eintrafen, um unser Anliegen zu schildern, konnte man uns mitteilen, dass sie mein Rad und auch einen der Täter bereits haben.
Denn zeitgleich, als mein Sohn mit dem Bus nach Hamminkeln fuhr, stand eine Polizistin mit ihrem PKW an der Ampel der Schillkaserne auf dem Weg zu Ihrer Dienststelle in Wesel. Auch sie nahm die beiden Jungs intensiv wahr und informierte umgehend die Leitstelle, um sie mal überprüfen zu lassen.

Durch das sofortige Eingreifen der Beamten konnte ich am Nachmittag dann mein Fahrrad in Empfang nehmen,welches mir meine Kinder durch ihr erspartes Geld zum Geburtstag gekauft haben.Ich möchte mich herzlich bei allen beteiligten Beamten für Ihre schnelle Reaktion und Zusammenarbeit bedanken. Aber mein größter Dank gilt der Polizistin die spontan eingegriffen hat und natürlich meinem Sohn, der seine Umwelt so genau wahrgenommen hat.

Danke!!!


Ramona Kuba
Hamminkeln
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
62.207
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 15.12.2016 | 16:56  
149
Barbara Wolbring aus Wesel | 16.12.2016 | 11:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.